Benutzerbild von lieblingsfarbe

Mir tun die Knochen weh, wenn ich eine längere Strecke gelaufen bin, so dass ich nachts nicht schlafen kann, kennt das noch wer? Nicht das Knie, die Hüfte, sondern wie total zerschlagen...
Ich bin gestern 15 km gelaufen, schön langsam, weil ich den HM schaffen will (und das schaffe ich auch). Da ich das Spielchen schon kenne - nämlich dass ich mich dann nachts im Bett wälze - habe ich gedacht, ich bin mal ganz schlau und laufe nicht abends, sondern nachmittags (extra zwei Überstunden genommen). Geholfen hat es nicht!
Ich konnte erst schlafen, nachdem ich was genommen hatte, das kanns doch nicht sein...
Kennt das noch jemand? Hört das auf, wenn man sich daran gewöhnt, längere Strecken zu laufen?
Ich laufe schon längere Zeit unregelmäßig, seit zwei Monaten aber 3 x 10 km die Woche (wg HM).
Ich lasse Euch liebe Grüße hier!
lieblingsfarbe

Ja, das ist so...

Die Gewöhnung an längere Strecken dauert. Selbst wenn du sehr langsam läufst (und beim langen Lauf sollte man deutlich langsamer laufen als sonst). Schau' mal, ob du vielleicht zu schnell den Umfang gesteigert hast: +10% sollten es max. pro Woche sein. Und auch immer alle 4 Wochen eine Woche mit geringerem Umfang zur Regeneration einlegen! Das ist dann die Zeit, in der die wichtigen Anpassungsvorgänge im Körper stattfinden!
Als ich das erste Mal 19 km gelaufen bin, habe ich mich übrigens danach gefühlt wie vom Bus überfahren...

Kann mich Crema nur

Kann mich Crema nur anschließen - was Du da erlebst sind m.E. typische Zeichen von Überlast - die gute Nachricht - das hört irgendwann auch wieder auf :-)

immer schön langsam

wenn du die schmerzen einfach ignorierst, läufst du gefahr irgendwann ermüdungsbrüche in den knochen zu bekommen.

bei mir war es anfangs auch so, ich habe beim laufen extrem auf meeine lauftechnik geachtet und bin so jetzt immer komplett beschwerdefrei nach 15 km laufen.

auch wenn es schwer fällt: in der ruhe liegt die kraft. der konditionszuwachs ist umso größer, je länger du läufst.

gute besserung!

streibolin

Genau...

ich kann cc nur zustimmen. Habe diesen Effekt auch während der HM-Vorbeireitung gehabt, zuerst waren es die 15km, die schwer wurde, dann 18, dann ...
Man gewöhnt sich wohl auch an 20+ -hab ich mir zumindest sagen lassen...

Und sorge für genung Regenerationspausen. ist ist besser aml von seinem TP abzuweichen als komplett auf der Nase zu liegen. Mit dieser methode hab ich meinen HM erfolgreich gefinisht und manchmal braucht der Körper ein bischen länger für den nächsten Schritt als der Kopf...

carpe diem-Nutze den Tag

ich kenn das!

Deine erste Fragte ("wer kennt das?") die kann ich dir mit "ICH" beantworten. Du stehst also nicht alleine da.
Es ist zwar nicht nach jedem längeren Lauf so, sondern nur nach Marathon oder Halbmarathon oder auch nach besonders anstrengenden Trainingseinheiten.
Ich muss daher meinen Vorschreibern recht geben: es passiert dann, wenn ich wirklich etwas übertrieben habe.
Da aber Marathon und HM nur gelegentlich stattfinden, nehme ich dann auch jeweils etwas. Ich denke die Erholung geht dann schneller voran und das ist ja auch wichtig.
Allerdings nach jedem Training "etwas nehmen" kann es wirklich nicht sein. Langsames steigern ist sicher der richtige Weg.
Wobei "etwas" ja auch ein Bierchen sein kann :-)

Bier...

Allerdings hemmt Alkohol die Regeneration, daher eigentlich gar nicht empfehlenswert, vor allem nicht nach harten Einheiten... Aber wem sag' ich das *andieeigeneNasefass* ;-)

Hast ja recht

Du hast ja recht was den Alkohol angeht. Und was gibt es schöneres als nach dem Sport, zur Belohnung, ein grosses Glas übersüsstes, gibberiges, klebriges Iso Getränk zu sich zu nehmen.

Ich hab übrigens eine Alkohol reduzierte Biermarke gefunden, die mir wirklich schmeckt (ich meine wirklich 'wirklich' nicht 'wenn man wahnsinnig Durst hat und das Bier gaaaanz kalt ist mekt man fast keinen Unterschied'-wirklich )

Prost!

Dito!

Alkoholfreies Weizenbier finde ich z.B. auch Bäh, zu süß (ich mag keine süße Getränke) - und ich habe echt alle Marken in einem heldenhaften Selbstversuch durchprobiert. Aber beim normalen alkoholfreien Bier finde ich Clauthaler extra herb klasse (nicht das Classic, nein, das ist eklig), das geht gut gekühlt echt gut! Erfrischt richtig. Ist zumindest einen Versuch wert!

Test Trinken

Wir schweifen zwar vom ursprünglichen Thema etwas ab.....
Ich werde mal schauen, ob wir das Clausthaler extra herb bei uns haben und teste es aus. Bin zwar nicht so ein Fan von den herben Deutschen Bieren, ich gebs zu...
(dafür drück ich euch heut abend die Daumen !)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links