Benutzerbild von grisu1965

Hallo

Meine Frau hat seit letzten Herbst (Dreiländermarathon A;D;CH wobei Sie nur 12 km gelaufen ist) mit einem Fersensporn zu kämpfen. Nach Physio-, Osteotherapie, Einlagen, versch. Salben ....hatte nur eine Stoßwellentherapie erfolg. Um den 1. Mai waren die Beschwerden so gut wie weg. Somit versuchte Sie wieder langsam zu joggen. Schon nach 30 min hatte Sie wieder leichte Beschwerden die jedoch nach 3-4 Tagen abgekungen waren.
Gestern machte Sie wieder einen 40 min Lauf. Der Schmerz ist wieder voll da.

Bleibt jetzt nur noch eine Operation? Oder gibts noch was anderes? Hatte jemand schon eine Fersenspornoperation?

Für diesbezügliche Erfahrungen wäre ich dankbar.
Gabriel

0

Fersensporn

Bin glücklicherweise selbst nicht betroffen, habe aber von zwei Leuten (unabhängig voneinander) gehört, die bei Fersensporn-Problemen auf diese MBT-Schuhe schwören .. Ob das aber komplett ausheilt und Joggen wieder (im normalen Laufschuh) möglich ist kann ich nicht sagen - aber nach eurer Odyssee wäre es vielleicth einen Versuch wert ?
Alles Gute und viel Erfolg wünsch ich jedenfalls :-)

Fersensporn

Hallo Grisu,
von einer Operation würde ich Dir bzw. Deiner Frau auf jeden Fall abraten! Eingriffe an der Fußsohle sind sehr langwierig und das Problem kehrt ziemlich sicher wieder zurück. Empfehlen kann ich, da ich bereits das gleiche durchgemacht habe, Querfriktionen (das heist zirkuläres massieren) der betroffenen Ferse und mit Eiswürfeln (am besten in so einer Kunststoffform in denen man Kindern Orangensaft einfriert)an der Schmerzstelle reiben bis man es fast nicht mehr aushält wegen der Kälte. Dadurch wird der Sehnenansatz der Plantaraponeurose (Fußsohlenblatt) stärker durchblutet und die Mineralisation abgebaut. Ein Fersensporn ist nämlich nichts anderes als kristallisiertes Sehnegewebe durch Überbeanspruchung. Vielleicht schaut Ihr Euch mal nach einem guten Podologen um, der kann Euch bestimmt weiter helfen.
Ich hoffe Ihr kriegt das Problem in den Griff!
mfg Jürgen Kostial

Fersensporn

Für therapieresistente Fersensporne kann man auch eine Röntgenbestrahlung durchführen. Täte ich aber erst ab 40 empfehlen, wegen der Strahlenbelastung (gering, aber immerhin). Ihr könnt euch ja mal in der nächstgelegenen Strahlentherapie beraten lassen, braucht allerdings ne Überweisung. Die Kasse zahlt das übrigens!
Grüsse
Tanja

Fersensporn-OP

Bin zwar nur Anästhesist, aber dadurch bekommt man ja einen ganz guten Einblick auf "die andere Seite"... Ich persönlich würde eher das Laufen an den Nagel hängen, als mir den Fersenknochen abtragen zu lassen. Wenn ich auf Laufen nicht verzichten wollte, würde ich meine Lauftechnik umstellen, um nicht mehr auf den Fersen zu landen - also eine Art Vorfußtechnik. Schaut doch mal unter www.laufverletzungen.de oder auch unter www.posetech.com - habe es selber ausprobiert und bin sehr zufrieden, allerdings bin ich nur ein kleiner Hobbyläufer ohne Ambitionen auf HM usw.

Fersensporn

Hallo,

ich hatte vor 5-6 Jahren auch einen Fersensporn, erst auf der einen, ein Jahr später dann auf der anderen Seite. Ich bin während dieser Zeit ein gutes halbes Jahr überhaupt nicht gelaufen. Der Orthopäde hat mir Einlagen verschrieben, die ich ständig in den Schuhen trug mit denen ich tagsüber unterwegs war. Wie gesagt, nach etwa 7 Monaten habe ich dann wieder angefangen mit eben auch diesen Einlagen in den Laufschuhen zu laufen. Das ging gut und nach etwa einem weiteren Jahr habe ich dann auch die Einlagen aus den Laufschuhen wieder herausgenommen und laufe seitdem ganz normal. Hat sich aber wie Du siehst, da ich ja im Abstand von einem Jahr zwei Fersensporne hatte, so letztendlich über gut 3 Jahre hingezogen. Ich habe aber nun gar keine Probleme mehr und habe auch ausser der Einlagen in den Schuhen keine weiteren Sachen unternommen.

Fersensporn

Hallo, habe mich selber 2 Jahre damit gequält. Geholfen hat mir Krankengymnastik über rund ein halbes Jahr. Nach jedem Rezept wurde eine 14 tägige Pause eingelegt. Die Krankengymnastik war die HÖLLLLEEE!!! Bei den ersten Anwendungen liefen mit die Tränen in Strömen und ich habe in´s Handtuch gebissen. Lt. Therapeuten hält das auch kaum jemand aus, aber es hat sich gelohnt. Der Fersensporn wurde immer wieder direkt traktiert (Hölle), die Sehnen seitlich und die Achillessehne hat er immer und immer wieder massiert und so die Ablagerungen wegbekommen. Eine OP ändert nichts an der Ursache. Im Gegenteil, lt meiner Ärztin hat man noch die Wunde im Fuß (später innere Narben)und die kann weitaus schlimmere Schmerzen verursachen. Einlagen hab ich auch, aber nicht die Vorgefertigten, sondern per Computer richtig angepaßt.Mit kleinen Hügelchen und so. Übrigens waren bei mir wohl die flachen Sneakerschuhe und ähnliches Schuhwerk schuld. Lt. Podologe immer kleine Absätze, damit sich der Fuß nicht durchtritt. Ich würde beim nächsten Fersensporn wieder Krankengymnastik machen, dank meiner tollen Ärztin, die mit Rezepten nicht geizt.

Fersensporn - nix OP

Hallo Gabriel,

ich hatte ähnliche Probleme und bin jetzt immer noch sehr vorsichtig.
Als erste Maßnahme: dringendst neues Schuhwerk besorgen! Ich persönlich nehme mit meinen Fußsohlenproblemen eine sehr harte Dämpfung, auf denen sowieso noch meine Einlagen liegen.
Ich habe in alle sonstigen Schuhe Silikonsohlen gelegt - super-weich.
Weitere Maßnahmen: Tapen!!! Guck mal was die Angelsachsen so gegen Fersensporn oder Plantarfasiitis alles auf Lager haben. Tapen rangiert als Maßnahme ziemlich weit vorne. Es gibt da spezielle Tape-Techniken, die ein guter Orthopäde kennen sollte, wenn nicht: Internet. Begleitmaßnahmen: Kühlen, kühlen, kühlen. Ich hatte mit meiner Plantarsehnenreizung totale Schmerzen, habe es aber mit den oben beschriebenen Maßnahmen super in den Griff bekommen. Ich habe von einer Freundin auch gehört, dass eine Röntgentherapie gut angeschlagen habe - weiß aber nicht, wie es mit der Strahlenbelastung gegenüber dem Nutzen aussieht. Krankengymnastik habe ich nur sehr vorsichtig gemacht.
Alles Gute
DKXchamp

Krankengymnastik beim Fersensporn-Problem

Hallo Stepperin,
vielen Dank für Deine rasche Antwort auf mein Problem Fersensporn. Das mit der Krankengymnastik kann ich nachvollziehen, da mein Sportarzt mir auch verschiedene Übungen zum besseren Ertragen vom Fersensporn empfohlen hat und ich diese auch erfolgreich gemacht habe. Leider litt ich jedoch vor der Stosswellentherapie zeitweis unter derartig starken Schmerzen, dass ich jegliche zusätzliche Beanspruchung vermied. Nun bin ich momentan, wenn ich ganz jogginglos herumlauf, schmerzfrei. Allerdings ist das für mich kein befriedigender Dauerzustand. Vielleicht kannst Du mir noch detailliert Deine Übungen bzw. Anwendungszeiten (wieviel Mal am Tag, wie lange, usw.) mitteilen? Danke im voraus für Deine Beantwortung und ich wünsche Dir den Himmel auf Erden und nicht die HÖLLE!!!
Liebe Grüße
Esther

Linderung beim Fersensporn

Hallo,
vielen Dank für die rasche Beantwortung zu meinem Problem. Das mit den Silokoneinlagen habe ich auch schon probiert, allerdings komme ich mir vor, alsob ich ständig schwimme. Trotzdem - sie sind super-weich und schmerzhemmend. Das mit dem Tapen kann ich nicht nachvollziehen, da ich dies noch nie ausprobiert noch gehört habe. Werde mich aber in diesem Bereich noch weiter schlau machen. Auch das mit den Begleitmaßnahmen des Kühlens finde ich sehr interessant und werde diese (hoffentlich brauche ich es jedoch nicht unbedingt) nach meiner nächsten Joggingrunde ausprobieren. Danke für die guten Tipps!
Liebe Grüße
Esther

Einlagen für das Fersensporn-Problem

Vielen Dank für Deine Tipps und ermunternde, hoffnungsvolle Nachricht bezüglich des Fersenspornproblems. Nach dieser Nachricht schöpfe ich wieder positive Ausblicke in Bezug auf Schmerzfreiheit. Auch mein Sportarzt hat mir Einlagen empfohlen, welche ich mir bei einem Orthopädiehaus anpassen lassen habe. Diese wurde mir mittels nicht belastenden Fuss und richtiger Fuss-Stellung angepasst (Jurtin - Einlagen aus den USA). Nach meinen wenigen Läufen kann ich zwar sagen, dass ich laufen kann, allerdings von schmerzfrei danach bin ich weit entfernt. Na, ich werde nun nach all den Tipps herausfiltern, was für mich am Besten zutrifft. Jedenfalls freue ich mich auf Deine tolle Nachricht.
Liebe Grüße
Esther

Keine OP

Hallo Dr. Schoko,
erst einmal Gratulation zu Deinem interessanten Nickname, zum zweiten, vielen Dank für Deine rasche, ehrliche Beantwortung. Das mit der OP war für mich nur mehr ein verzweifelter Hoffnungsschimmer in Richtung Besserung, wobei ich mich nicht vollkommen mit dem Gedanken abfinden kann, in sozusagen "gesundes Fleisch" zu schneiden. Das Laufen möchte ich trotzdem nicht an den Nagel hängen und habe mich nun auch mit verschiedenen Lauftechnicken auseinander gesetzt. Aber - der Mensch ist ein Gewohnheittier und es ist gar nicht so leicht, aus gewohntem heraus etwas zu verändern. Ich werde nichts unversucht lassen, um dem Problem Herr/Frau zu werden.
Liebe Grüße
Esther

Strahlentherapie

Hallo Tanja,
vielen Dank für Deine rasche Antwort und den Tipps. Das mit der Strahlentherapie kenne ich nicht, ich habe "nur" Stosswellentherapie hinter mir, welche zwar sehr schmerzhaft war, jedoch mich vom Schmerz vorab größtenteils befreite.
Ich werde mich jedoch über die Strahlentherapie erkunden.
Liebe Grüße
Esther

Massagetechnik beim Fersensporn

Hallo Jürgen,
vielen Dank für Deine Tipps zum meinem Fersensporn-Problem. Das mit dem zirkulären Massieren und auch mit der Eiswürfelbehandlung werde ich nach meinem nächsten Gang ausprobieren. Auch der Tipp mit dem Podologen nehme ich gerne in Anspruch.
Liebe Grüße
Esther

MBT-Schuhe beim Fersensporn

Hallo,
danke für Deinen schnellen Kommentar. Das mit dem MBT-Schuh war dann bei meinen Skalenmesser auf Punkt 5 von insgesamt 8. Ich gehe nun schon seit 5 Monaten auf diesen Schaukelschuhen und muss sagen, sie sind wirklich angenehmen zu tragen bzw. lindern den Schmerz in der Ferse.
Liebe Grüße
Esther

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links