Benutzerbild von neppo

Hallo zusammen,

es ist vollbracht. Der Lauf ist nun 1 Woche her und ich bin immer noch total begeistert, denn ich habe mein Vorhaben umsetzen können und habe den nördlichsten Halbmarathon der Welt auf Spitzbergen gewonnen. Meine Siegerzeit 1:28:10
Die äußeren Bedingungen waren nicht ganz so gut wie im letzten Jahr. Wir hatten gerade einmal 0 Grad und doch recht starken Wind, so dass die Passagen am Fjord sehr anstrengend waren. Da die Strecke auch so schon anspruchsvoll genug ist war der Wind für alle Läuferinnen und Läufer noch eine weitere Herausforderung.
Vom Start an sind zwei Norweger in Führung gegangen und haben den ersten 5-km Abschnitt in 19:30 angelaufen. Mir war das zu schnell, so dass ich auf Platz 3 liegend bei 20:00 die ersten 5 km Marke erreicht hatte. Auch bis km 10 setzten sich die 2 immer weiter ab und hatten ungefähr 300m Vorsprung. Meinen ersten 10er Abschnitt bin ich 41:27 gelaufen.
Ich hatte mir vor dem Rennen schon fest vorgenommen mich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, falls es so schnell losgeht und kam Ihnen nun langsam immer näher und hatte Sie vor dem Wendepunkt am Flughafen bei km 16 eingeholt. Eigentlich hätte mir nun eine Pause im Windschatten der Beiden gut getan, aber ich wollte ihnen gleich zeigen, dass ich noch Reserven habe und bin km 17 in 3:58 gelaufen. Ab dem Moment war das Rennen eigentlich entschieden, denn keiner der Beiden konnte mir folgen. Ab km 17 kommt dann ein ca. 3km langer Anstieg, der es wirklich in sich hat. bevor es dann wieder in die Stadt Longyearbyen zum Ziel geht.
Am Ende war es ein sicherer Sieg, denn der 2. hatte eine Endzeit von 1:29:33 und der Drittplazierte war nach 1:31:58 im Ziel.
Sie hatten sich also ganz klar am Anfang übernommen und meine Geduld hat sich ausgezahlt.

Beim Marathon waren noch drei weitere Starter aus meiner Reisegruppe am Start, die alle ihre Altersklassen( M-45, M-50 und M-60) gewonnen haben. Ganz klar, daß wir alle sehr zufrieden waren und es abends eine tolle Siegesfeier gab.
Wir hatten dieses Jahr ein Fernsehteam vom MDR dabei, die uns auf unserer Reise begleitet haben. Sobald der Sendetermin feststeht, werde ich Ihn auf meiner Webseite
www.lauf-abenteuer.de
veröffentlichen und natürlich auch hier im Forum ankündigen.
Sportliche Grüße
Andreas

saubere Leistung, derartige

saubere Leistung, derartige Beiträge steigern die Motivation zusätzlich :-)

Herzlichen Glückwunsch zu dem großartigen Erfolg!

Olli

Gratulation

Hey, herzlichen Glückwunsch zu der Laufleistung. Das klingt nach einem richtig guten Halbmarathon.

Jetzt weiß ich, worauf ich demnächst trainiere :-)
Wie ist denn so das Höhenprofil? Wieviel Leute laufen auf Spitzbergen mit?

----------------------------------------------------------------
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Victory

Glückwunsch zum Sieg und zur Hammerzeit.
Und es ist doch immer schön, an welch abgelegene Orte man durchs Laufen gerät.
Laufen verbindet wirklich.
Werd mir den Bericht auf jeden Fall ansehen.
Gruß, Marco
You´ll never triumpfier alone

Whow, meinen herzlichen

Whow, meinen herzlichen Glückwunsch zum Sieg und zur Super-Zeit.Hier stöhnen wir momentan über die Hitze, und Du schreibst über Temperaturen um den Gefrierpumkt...
LG Astrid

Glückwunsch zum Sieg auf

Glückwunsch zum Sieg auf Svalbard!
Ich war im letzten Jahr dort oben und habe mich gefragt, wo da wohl ein Marathon stattfinden kann.
Wie sah es denn mit dem Schutz der Läufer vor den Eisbären aus? Man darf die Gemeinde doch ohne Guide eigentlich gar nicht verlassen.

Hallo zusammen, danke für

Hallo zusammen,
danke für die vielen Glückwünsche.
Zu euren Fragen:
Es ist ein zwei Rundenkurs der aller bestens bewacht wird. An jeder Getränkestation stehen bewaffnete Auspasser, mit dem rad und Jeep wird zusätzlich die Strecke kontrolliert. Knut ist halt nicht nur kuschelig, sondern ausgewachsen sehr gefährlich :-)
Die Strecke hat pro Runde eine Höhendifferenz von ca. 140-150m, also beim Marathon das Doppelte.
Ist aber alles nicht so schlimm, denn hier will niemand seine Bestzeit laufen sondern einen außergewöhnlich Marathon geniessen und erleben.
Das Starterfeld ist nicht sehr groß: Marathon ca. 50, Halbmarathon auch ca. 50 und über 10km sind es ein paar mehr. Das Problem sind die Hotelzimmer, es ist alles sehr früh ausgebucht, da Hochsaison ist.
Für das nächste Jahr habe ich jetzt schon alle Zimmer für die Gruppe reserviert, sonst hat man/frau keine Chance oder muß in das sehr teure Radisson Hotel ausweichen.

Gruß
Andreas

www.lauf-abenteuer.de

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links