Am Freitag bin ich 8 km unter 45 Minuten gelaufen. - Und hatte auf den letzten 300 m wie aus heiterem Himmel so starkes Seitenstechen (?) unter dem rechten Rippenbogen, dass ich fast zu Boden gegangen wäre. Das war wirklich furchterregend. Gestern tat es an besagter Stelle noch immer weh, sodass ich trotz neuer Laufklamotten davon absah, eine Runde zu drehen.
Heute morgen krachte es dann beim Aufstehen einmal kräftig am "Gelenk" zwischen dem rechten Schlüsselbein und dem Brustbein. Das Knacken wurde von einem heftigen Schmerz begleitet, aber bereits wenige Sekunden später merkte ich, dass nichts Schlimmes passiert war. - Ganz im Gegenteil: Mittlerweile vermute ich, dass ich mich durch Zufall selbst irgendwie eingerenkt habe und dass das Seitenstechen am Freitag evtl. mit einem verdrehten Brustkorb zusammen hing. Jedenfalls zwickt es seit diesem morgendlichen Zwischenfall nicht mehr unter der Rippe.
Deshalb habe ich vorhin auch ein Läufchen gewagt. Obwohl es sehr schwül war, klappte alles wunderbar. Sind im Endeffekt 7 schmerzfreie Kilometer geworden. Das macht 37,5 km für diese Woche. Gar nicht übel. Nun muss ich aber unter die Dusche, denn ich habe (trotz der spitzenmäßigen Funktionskleidung) ganz widerlich geschwitzt. ;-)

0

Google Links