Benutzerbild von Nezzwerker

Mal wieder was mit Zeitnahme - der 11. Barsbütteler Volkslauf in der Ausprägung HM zog Marco und mich in die östlich von Hamburg liegende Weltstadt Barsbüttel. Der HM sollte für mich eigentlich ein Tempodauerlauf (so mit 5' bis 5'15") werden, denn der "echte" HM ist laut meinem Trainingsplan erst in drei Wochen. Nun ja.

Anfangs noch bewölkt und schwülwarm, verzogen sich hässlicherweise später die Wolken und die Temperatur erreichte Kopfglühniveau. Dazu das von Marco toll beschriebene, unbeschattete und kaugummizähe Weg-Mist-Stück mit dem Treibkies - wir wollten einfach fertig machen.

Machten wir dann auch. Marco ließ mir gentlemanlike den Vortritt, der Zielbarcodescanner las meinen Startnummernbarcode nach 1:44:54. Das war zwar dann doch schneller als geplant, aber noch okay. Eigentlich sogar besonders okay, weil ich ja gerne beim Marathon in Rostock gerne eine Pace von 4'57" laufen möchte und das bin ich dann heute auf die Sekunde genau. Erkenntnis: Wenn's in Rostock am 2. August so warm ist, lass' ich das besser.

Der Lauf in Barsbüttel ist recht fein - hervorragend ausgeschildert, keine Denksportaufgaben wegen entgegenkommender Autos oder Walkerrudeln, zweimal Wasserverpflegung am dreimal zu laufenden Rundkurs, auf dem hin und wieder 10km-Läufer an uns vorbeigaloppierten. Bananen für etwa 1000 Starter (so viele waren es allerdings nicht ganz). Vorabtombola (auf der Liste stand hinter meiner Startnummer 84, ich hätte ein "U" gewonnen - stellte sich als eine gar nicht so billige Metallarmbanduhr heraus) und Hinterhertombola, bei der wir allerdings weder 25-Euro-Möbelgutscheine, noch eine Massage, noch ein 18"-Kinderfahrrad gewannen.

Naja, und dann natürlich die legendäre Nachlauf-Freiwurst, die ich mir allerdings erst holte, als der Senf schon alle war. Doch, so einen Lauftag lasse ich mir sehr gern gefallen.

0

Über die Kasse?

Ich wusste gar nicht, dass es inzwischen Kassen mit Barcodescanner für Läufer gibt! Na, wenn ihr da auf dem Förderband entlang geschoben worden seid. Ich stelle mir den Zieleinlauf jetzt so vor wie damals "am laufenden Band".

Glückwunsch nochmal zur Hammerzeit! Mal eben im Tempolauf HM-PB. Jawoll...

Habbich auch...

...zum ersten Mal gesehen. Der im Zieleinlauf hatte echt so'n Supermarktkassen-Handbarcodescanner. Es sind weniger als 100 HMler gestartet, da geht das - bei großen Veranstaltungen müssten starke Kassierer vermutlich wirklich jeden Läufer über eine stationäre Einheit ziehen... *büb* ;)

---
de nihilo nihil

Wie ging das noch??

So hattest du wenigstens keine Probleme mit der Befestigeung!
Denn aufmerksame Blogleser kennen die fatale kombination: Nezzwerker-Championchip-Schnürsenkel :-)
Auch Dir, als andere Hälfte des Jogmap-Dreamteams meine aller herzlichsten Glückwünsche zum super Lauf

Danggedangge.

Und: Hast recht, geht so viel besser... ;)

---
de nihilo nihil

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links