Benutzerbild von Harry M

Hallo,

ich bin 51 Jahre und laufe 2 x die Woche jeweils 10 km in knapp einer Stunde und
das ohne Probleme. Es macht mir einfach Spaß.
Jetzt möchte ich mir ein neues Ziel setzen (das alte Ziel waren die 10 km in 1 Std. und das regelmässig. Da ich noch nicht so lange auf der Strecke bin (ca 3/4 Jahr)habe ich noch keine Erfahrung, was gesundheitlich der bessere Weg ist
- Strecke verlängern auf z.B. 12,5 dann 15 (Ziel Halbmarathon) oder erst mal versuchen schneller zu werden. Ich habe keine Ambitionen in irgendéinem offiziellen Rennen unbedingt vorne mit dabei zu sein, aber ein Halbmarathon, spätestens im Frühr 2009 wäre schon toll.
Was meint Ihr?
Gruß aus Ostwestfalen - Harry

hallo harry.... wenn du

hallo harry....

wenn du schon regelmässig deine 10km abläufst, und dich dabei auch wohl fühlst...hänge nächste woche mal 1-2 km mehr dran...jenachdem wie das klappen wird, kannst du schnell auf deine 15 km kommen und dem HM im frühjahr wirst du bestimmt ohne probs schaffen....

ich würde dann mal beides versuchen, wenn du magst ein wenig schneller, dann ein paar kleine intervalle einbauen, ein paar kleine tempoeinheiten um ein gefühl für´s tempo zu bekommen, aber auch gleichzeitig (an einem anderen tag) die km leistung LANGSAM erhöhen....

berichte mal wie es klappen wird

gruss efjot

du solltest wie schon hier

du solltest wie schon hier erwähnt deine leistung langsam steigern. bin im gleichen alter und habe vor 4 jahren mit dem laufen begonnen. nach dem ersten halben jahr lag ich im krankenhaus und hatte eien knieoperation, war nicht toll.
mittlerweile laufe ich bis zu 30 km.
wenn du bei einem wettkampf mitmachen willst, mache es.
dabei sein ist alles und die leistung angemessen steigern und nicht vergessen, der körber braucht auch mal ruhiger zeiten.

viel glück

10 km/Std.

Wer 10 km in einer Stunde am Stück schafft, der ist auch in der Lage einen Marathon zu laufen. Für einen halben hast Du damit alle mal die notwendigen Grundlagen. Also warum warten bis Frühjahr 2009. Suche Dir einen Trainingsplan mit einer realistischen Zielzeit und dann geht es los. Durch die Tempovorgaben im Plan musst Du automatisch Dein Trainingstempo und auch die Streckenlängen variieren und steigern.
www.laufpark-stechlin.de

Danke für die Ratschläge

das Thema mit den Knie und Sprunggelenk habe ich schon hinter mir, falscher Schuh und zu großer Êrgeiz am Anfang.
Jetzt läuft es wirklich ohne Probleme.
Ich werde mein Läufe (2 x Woche) trenen, den einen etwas von der Distanz auf 12,5 km steigern und den anderen bei den 10 km
lassen aber mal Intervalle einbauen.
Je nach täglicher Verfassung (ist ja nicht jeden Tag gleich - heute haben wir z.b.hat. 30 Grad und schwül - nicht mein Wetter)wähle ich dann das Tempo oder die Distanz.
Werde mal berichten wie das funktioniert hat.

Sollte jemand mit dieser Vorgehensweise ein Problem sehen, wäre ich für eine Meinung dankbar.

Gruß und schönen Sonntag
Harry

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links