Benutzerbild von flogazo

Wer kennt das nicht? Man bereitet sich auf ein gewisses Laufziel vor und muss dafür fleißig km sammeln. Woche für Woche - mal weiter, mal kürzer, mal schneller, mal gemütlicher. Da kann man dann noch die Strecken variieren und das war's mehr oder weniger mit der Abwechslung... Doch NEIN! Mein Rezept zum steigern von Spaß und Motivation im Training:
Mal einen knackigen kleinen Bewerb rennen!

So geschehen diese Woche bei mir. Zuerst ein Businesslauf über 4,5km für den ich von einem Freund in sein Firmenteam eingekauft wurde und danach der alljährliche Kleeblatt-Lauf, eines der Studenten-/Laufevents schlechthin in Graz, bei dem ein "Kleeblatt" aus 4 Leuten in Form eines Staffellaufes 4x2600m recht hügeliger Waldstrecke bewältigt.
Der Trainings-Effekt ist wohl bei so kurzen Strecken ein geringer, aber das bisschen Wettkampffeeling und die Möglichkeit mal wieder einfach alles zu geben was man momentan d'rauf hat ist schon lustig.

Etwas beängstigend kann natürlich sein, wenn man sieht, dass die km-Zeiten die man sich etwa für einen Marathon vornimmt, gar noch nicht sooo viel langsamer sind als das was man so grade mal 4,5 km durchhält...

peace out!

0

Google Links