Hallo zusammen,

hat jmd. von euch Erfahrungen mit Einlagen? Habe jetzt erst mit laufen angefangen und meine bisherigen älteren Laufschuhe genommen (von meinem 1. Versuch joggen 2005 - damals unmotivier aufgegeben). Aber jetzt habe ich den Spaß daran gefunden und weiß, dass ich Knick Senk Füsse habe.
Nächste Woche habe ich Termin beim Orthopäden, damit er mir ein Rezept ausstellt und ich dachte, ich gehe dann mal zu Runnerspoint wg. Laufbandanalyse.

Meine bisherigen Schuhe, die sehr bequem sind, kann ich wohl für meine weitere "Laufbahn" knicken, oder?

Würde mich über Antworten freuen.

LG, bine

mal so mal so

Da wirst Du sehr unterschiedliche Meinungen bekommen. Das musst Du wohl selber ausprobieren. Die einen schwören drauf, die anderen raten ab. Ich habe mich im Fachgeschäft beraten lassen und den Tipp bekommen mir gegen meine Überpronation Einlagen verschreiben zu lassen. Dann hätte ich die Möglichkeit einen "Neutralschuh" zu kaufen. Klang für mich schlüssig, die Auswahl ist dann größer und die Schuhe sind manchmal auch günstiger. Also Sporteinlagen (Zuzahlung 40,--). Ich bin damit 5 mal gelaufen, hatte jedesmal Kniebeschwerden und beim letzten Lauf Blasen (hatte ich vorher beides noch nicht!!). Also wieder zu Runners Point, da hatte ich dann eine Verkäuferin, die ganz von Einlagen abrät, wenn man vorher keinerlei Probleme hatte. Sie hat die Schuhe zurückgenommen (bei RP kannst Du zwei Wochen testen). Und seitdem liegen die 40 Euro im Schrank. Das also meine Erfahrung mit Einlagen.
Gruss aus Bonn, Kniescheibe

nicht unbedingt

bin auch kein experte, war aber kürzlich selbst beim orthopäden und habe eine einlage verschrieben bekommen.
trotz knick-senk-spreizfuß ist das keine, die die überpronation korrigiert (das kann ruhig der schuh korrigieren, meinte der orthopäde), sondern gegen irgendeine andere fehlstellung wirkt, hab leider gerade vergessen, was das war. jedenfalls bin ich jetzt trotz einlage kein neutralschuhläufer.
viele grüße, villabacho

Einlagen - nein danke

Vor ein paar Jahren war ich wegen einer Verletzung (Flüssigkeitsansammlung in der Quadrizeps-Sehne) beim Orthopäden. Er schaut mich kurz von hinten an und rät sofort zu Einlagen. Beim selbst laufenden Orthopädie-Schuhmacher beraten und anfertigen lassen. Damit gelaufen, klappt nicht richtig. Marathon damit, Schuh zu klein, blauer Nagel.
Dann hab ich sie nach ein paar Wochen weggelassen. Ergebnis: keinerlei Nachteile, keine Verletzungen, nichts.
Auch Schuhe mit Pronationsstütze, die mir mal ein ach so kompetenter Verkäufer nach Laufbandvideo nahegelegt hatte, benutze ich nicht mehr und komme bestens klar (und ich laufe bis zu 100 km/Woche).
Mein Fazit: erst mal nicht alles glauben, sondern probieren und auf den Körper hören.

Viele Grüße
dadarun

Leben ist Bewegung

einlagen?

Jau, viele Fragen, viele Antworten: RP meint, ich sei kein Überpronierer, also Neutralschuhe; Karstadt meint, ich sei einer, empfahl aber Neutralschuhe plus Einlagen; orthopädischer Fachhändler und Schuhverkäufer meint, Einlagen gegen Spreizfüße und leichte Pronotationsstütze zur Entlastung der Mittelfußköpfchen. Dabei bin ich geblieben und laufe seitdem auch lange Strecken schmerzfrei. Für kurze Strecken habe ich mir noch ein Paar Schuhe ohne Stütze zugelegt, die ich mit Einlagen trage. Damit komme ich auch gut klar.
Ich hatte allerdings auch üble Probleme mit brennenden/schmerzenden Fußsohlen eben wegen besagten Mittelfußköpfchens. Wenn du keine Beschwerden hast, würde ich auch auf Einlagen und Pronotationsstütze verzichten.

Schmerzen

Hallo Strider,

leider habe ich Beschwerden, erstmal die Knie -> Miniskus etwas belastet und die Innensohle vom Fuss schmerzt je nachdem mal. Aber hauptsächlich Knieprobleme. Glaube, da schmiere ich gleich mal Voltaren drauf.
War eben laufen und es war trotz Kniebeschwerden super!! :-)

verschiedene Meinungen

Hallo Kniescheibe,
das ist ja interessant. Also manch einer von euch kommt mit Einlagen aus, manch anderer benötigt sie. Hm, Qual der Wahl.

Danke für all eure Antworten.
Dann werde ich jetzt erstmal zum Orthopäden gehen, Rezept holen und dann zu Runnerspoint. Mal schauen, was die Verkäufer da so sagen. Ansonsten kann ich die Einlagen ja noch immer rein machen, oder?
Mit den Fachbegriffen Pronation, Normalschuh etc. kenn ich mich noch nicht so wirklich aus, aber das kommt noch.

Nochmal vielen Dank!

Grüße, bine

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links