Benutzerbild von steffiherr

Etwas aufgeregt bin ich schon in meinen ersten richtigen Lauf gegangen, auch wenn es "nur" ein 10km-Lauf im Rahmen des Metropolmarathons in Fürth war.
Bei eigentlich bestem Laufwetter ging es halbwegs pünktlich früh um 9:30 Uhr auf die Strecke und gleich an der zweiten Kreuzung ging es zu meiner Überraschung anders als erwartet. Aber gut, ich kann ja nicht anders laufen wie der Rest des Feldes. Und es ging auch überraschend gut und die Stimmung am Rande der Strecke war auch sehrt gut. Auf den letzten Metern noch das Tempo angezogen und bei ca. 57 Minuten im Ziel. Das war eher in Richtung meines Minimalziels von einer Stunde, aber immerhin gut durchgekommen.
Und dann nach dem Lauf plötzlich die Info: das waren keine 10km, sondern letztendlich 11,3km (und die Zeit war auch 55:53 min). Der Radfahrer vor dem Feld hat an der besagten Kurve vor einer Zuschauerwand gestanden und hat sich ganz spontan zum Abbiegen entschieden und damit wurde die Strecke deutlich länger...
Für diese Strecke ist die Zeit glaub ich ganz brauchbar und jetzt bin ich richtig motiviert und ich will irgendwann doch einmal einen Halbmarathon laufen (evtl. noch dieses Jahr - je nachdem wie die Fortschritte im Training sind)
Ich bin gespannt, wie es mit mir weitergeht ;-))

0

Google Links