Benutzerbild von sabinche

Hallo,

in der Bedienungsanleitung steht: "Mit der Pace-Glättung wird die Pace über eine bestimmte Zeit gemittelt, um Fehler aus der GPS-Positions und Geschwindigkeitsmessung auszufiltern. Wenn Sie die Pace-Glättung einschalten oder erhöhen, ist die vom Forerunner angezeigte Pace stabiler."

Nun meine Frage: ich hatte "Most" eingestellt. Nun riet mir gestern ein Laufkollege auf "Least" (also weniger) einzustellen, das sei genauer.

Das widerspricht sich doch aber dem, was in der Bedienungsanleitung gesagt wird.

Was ist nun richtig? Was habt ihr eingestellt - und warum?

Viele Grüße

Sabine

Glättung

ich habe Maximal eingestellt - werde es mal umstellen und schauen, ob sich was verändert. Ich fand eine Maximale Glättung auch logisch, daher habe ich es so eingestellt - aber was ist bei Bedienungsanleitungen schon logisch???

Ich kenne das Gerät zwar

Ich kenne das Gerät zwar nicht, aber mich halbwegs mit GPS aus.

Würde das mal so interpretieren:
Bei starker Glättung werden viele vermeintliche Fehlmessungen weggerechnet und ein sehr runder Durchschnitsswert aus vielen Messungen erzeugt.
Hat aber den Nachteil, dass die Genauigkeit darunter leidet, stark übertrieben gesagt wird so aus einer Serpentinenstraße eine Gerade.
Mit sehr wenig Glättung werden immer die aktuellen und exakten Messwerte verwendet, allerdings mit dem Problem, dass manche davon schon mal um zwei bis drei Meter falsch sein können. (Höhenangaben im GPS können auch durchaus schon mal um 20-30m schwanken, ist leider technisch bedingt)

Ein ultimatives Optimum gibt's im Zweifel nicht, zweckmäßig ist wahrscheinlich wie immer ein "gesundes Mittel" zu finden.
Vielleicht mal zweimal die gleiche Strecke laufen, einmal stark geglättet, einmal gar nicht und die Ergebnisse vergleichen.

Gruß,
Philipp

Glätten ist

eine mathematische mittelwertfunktion über eine bestimmte anzahl von messwerten.
der forerunner zeichnet ja - was weiß ich - jede 1/10 sekunde deine aktuelle geschwindigkeit und speichert sie intern ab. Wenn du z.b. 100 messungen hast, dann ist im Allgemeinen jeder gemessene Wert mit einer starken Schwankung versehen (z.b. 8,4 9,1 9,7 10,2 usw). Das liegt an der Messungenauigkeit eines einzelnen Messwertes. die Glättungsfunktion nimmt jetzt einfach immer eine Gruppe von nebeneinanderliegenden Messwerten und bildet daraus den Mittelwert. Bei kleiner Glättung (least) werden nur wenige z.b. 3 Messwerte gemittelt, bei einer hohen Glättung werden einfach mehr Messpunkte zu einem Mittelwert zusammengefasst. d.h. die "most" Einstellung des forerunners zeigt kaum schwankungen. die least zeigt mehr Schwankungen an. Wenn du immer konstant läufts würde ich zu "most" tendieren, bei Fahrtspiel oder Intervall eher zu least. Viel geredet, probier es einfach mal in Excel aus. dort gibts bei Liniendiagrammen auch die Glättungsfunktion, dann siehst du den Effekt am besten. einfach mal 10-20 km/h Werte untereinander eingeben ...

p.s Polar RS800 hat gar keine Glättungsfunktion, nur mal so am Rande... Also schätzt Euch glücklich wenn Ihr einen Foreruner habt, egal ob auf Least oder Most eingestellt ;-))
cheers

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links