Am Samstag ging es zum Nordheimlauf ins Badische. 10 km durch eine schöne Weinberglandschaft. Vor einem Jahr war der Nordheimlauf mein erster Wettkampf. Seitdem bin ich 1500 km gerannt und habe zwei HM absolviert.

Zu Beginn war ich noch skeptisch, ob ich den Frankfurter JP Morgan Lauf noch in den Knochen hatte. Aber dann ging es immer besser. Der Lauf hat immerhin 3 Steigungen, die für mich Flachländer nicht so ohne sind.

Zum Schluß fühlte ich mich aber noch gut genug, noch einmal anzuziehen und den einen oder anderen Läufer noch zu überholen.
Und siehe da: eine neue persönliche Bestzeit: 01:00:32. Damit hatte ich nicht gerechnet, 10 Minuten schneller als beim ersten Mal.

Und das ohne Baduh, meinen Hasen, der mich so grandios schon beim Bonner HM zu neuen Bestleistungen anspornte.
Also hat sich das systematische Trainieren doch gelohnt und mich wirklich schneller und ausdauernder gemacht.

Mal sehen, was noch so geht.
Viele Grüße
Hutzel

0

Yep!

Glückwunsch - so steile Verbesserungen sind schon cool, gell?! Genieße es!!!

Viele Grüße vom Hasen!

Siehst du, der Hase macht es nicht. Die Leistung hast Du auch in Bonn ganz alleine erbracht.

Hase Baduh

Ich bleib dran!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links