... ist ja eigentlich klar, verkauft ja eh jeder, aber der Erfolg hat mich doch etwas ueberrascht.

Bisher drehte ich so meine Runden bei etwa 5:10 bis 5:30 pro Kilometer - mit viel Anstrengung kam dann auch mal ein 4:40 raus, aber dann war ich auch richtig platt - und eigentlich mag ich das platt sein nicht.

So geht das nicht, da kommt mal ein ordentliches Intervalltraining auf den Plan war der Gedanke - und was ist passiert? Also neben der Beobachtung, das bei den letzten Intervallen die Sicht versperrt wurde durch die flatternden Lungenflügel vorm Gesicht und meine Freundin immer mitleidig schaute, wenn ich nach Hause kam?

Voller Erfolg: nach nur vier mal auf der Bahn in drei Wochen bin ich jetzt schon zwei mal während der längeren Läufe locker(!!!) 8-10km Teilstrecken mit einer Pace von 4:30 gelaufen - und konnte es beim Laufen kaum glauben. Was ist das denn?

Gut Grundlagenausdauer war schon ziemlich gut, aber ich dachte nicht das ein paar Mal Beine anlernen so viel bringen wuerde.

Kenia nimm dich in acht! (etwas früh ich weiss, aber man muss ja Ziele haben)

Matthias

Das Training war übrigens ganz elementar 8-12 mal 400m in gut unter 90sec, dann je 400m Erholung

0

Intervalltraining

Hallo

Ich würde ja gerne etwas mehr über Intervalltraining wissen
weil ich doch ganz gerne meine Pace Richtung 5.20 im Schnitt bringen würde von jetzt bestenfalls 5.50 auf 20km.
Wie kann ich da trainieren?

Danke Lonestar

Einige Dinge zu beachten

Hi Lonestar,

vorneweg: du solltest schon recht fit sein bevor du mit Intervallen anfängst UND du solltest sauber laufen - Stichwort LaufABC, ich würde auch mal tippen es macht nur richtig Sinn, wenn du mind 2-3 Mal pro Woche laeufst.

Ich habs fuer meine Trainingsplanung immer so gemacht, das ich mir div. Trainingspläne genau angeschaut habe - und sie dann ignorierte ;-) Soll heißen ich laufe die Einheiten zu dem Zeitpunkt zu dem ich Lust habe - habe mich nur so grob dran gehalten mind 1*Speed, 1*Ruhig und 1*Lang pro Woche - und jetzt noch 1*Intervall.

Ich hab mit der 400m Intervallstrecke angefangen, weil ich damit gut klar kam, jetzt mach ich auch Pyramiden - also 400m Speed, dann 800m denn 1200, dann 800m und wieder 400, zwischendrin jeweils 400m Regeneration. Geschwindigkeit knapp schneller als Zieltempo.

Netter Einstieg ist evt auch der Podcast zum Intervalltraining von dieser Seite.

OK, einiges geschrieben - aber um dir genaueres zu raten, weiß ich zu wenig über dich - such am besten mal bei Google nach Intervalltraining - auch in den einschlägigen Laufbüchern wirst du da mehr oder weniger Kompetenten Rat zu lesen. Wenn du das ganze Ehrgeiziger angehst (und 5:20 über 20 ist schon eine Leistung) lohnt sich so ein Buch schon (z.B. die diversen Steffnys).

Wichtig ist dabei nur dich nicht selber zu überfordern, deinem Körper Zeit zu lassen (Was es bei mir war, das es so einen aprupten Erfolg gab weiss ich jetzt noch nicht so genau - ws nur eine Kopfsache) und ganz wichtig: Es soll Spass bringen!

Matthias

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links