Heute wollte ich eigentlich einen längeren, lockeren Lauf hinlegen. Hatte mir eine knapp 10 km lange Strecke ausgesucht, die ich gemächlich abspulen wollte. Unterwegs überlegte ich es mir aber spontan anders. Eine Omi, die ungefähr 100 m hinter mir mit dem Fahrrad fuhr, trieb mich zur Bestleistung. Ich wollte sie nicht an mich heran kommen lassen. ;-) Das gelang mir auch sehr gut. Irgendwann, als ich mal wieder kurz über die Schulter blickte, war sie nicht mehr zu sehen. - Wahrscheinlich abgebogen... Nun ja, aber da ich schon so fix unterwegs war und auch richtig Spaß am Rennen hatte, änderte ich einfach mal nichts und beschloss, statt der langsamen 10 lieber schnelle 6,7 km zu laufen und hierbei mal zu sehen, was tempomäßig überhaupt machbar ist.
Ich muss zugeben, die letzten 1,5 km waren ziemlich hart. Ich rannte mit hängender Zunge durch die Gegend und sehnte das Ende herbei. Aber ich hatte ja auch immer die Uhr im Blick und wollte UNBEDINGT unter einem 5:30er Schnitt bleiben. Also habe ich mich weiter gequält, und es hat sich gelohnt.
Im Endeffekt bin ich die 6,7 km in 35:30 Minuten gelaufen, worüber ich mich waaahnsinnig freue. Der absolute Hammer!!! =) Allerdings wird das vorerst der einzige Volldampf-Lauf bleiben, denn ich bin dabei schon arg an meine Grenzen gestoßen. Morgen gehe ich es wieder gemütlicher an.

0

gratuliere zur bestleistung

find ich gut das du es dir mal gegeben hast. zwischendurch muss mann/frau auch mal ausprobieren was geht.
ich jedenfalls gönn mir nach einem schnellen lauf bzw. einem sehr langen lauf normalerweise einen tag pause. mir bringt das viel..

gruß
wieslflink

ps: hoffentlich ist die omi wirklich abgebogen und nicht umgefallen bei dem versuch dich einzuholen ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links