Benutzerbild von sabinche

Heute habe ich erneut beim JP Morgan Chase Challenge Corporate Lauf über 5,6 km in Frankfurt teilgenommen. Ich erwischte einen "Warteplatz" um die 25 Minuten Zielzeit und konnte bei einem Plausch mit anderen Mitläufern die Wartezeit bis zum Start etwas angenehmer gestalten. Bereits 3 Minuten nach dem Startschuss um 19:31 Uhr war ich über die Startlinie gelaufen. Ich wollte meine Vorjahreszeit von 36:12 toppen.

Ich lief recht schnell an und sah einmal die Pace von 4:48 auf meiner Uhr. Meine Güte, dachte ich, das ist ja viel zu schnell! Ein Beinah-Seitenstechen konnte ich direkt noch abwenden - danach habe ich mich dazu angehalten, generell gleichmäßiger zu atmen und tiefer auszuatmen.

Mein Forerunner zeigte mir die Zeit von 31:21, nachdem ich die Ziellinie überschritten hatte. Fast 5 Minuten schneller als im Vorjahr und fast 7 Minuten schneller als im Vorvorjahr! Und überhaupt bin ich in einem Rennen noch nie so schnell gelaufen.

Das hat mich richtig gefreut, zumal ich Tempo so gut wie nie trainiere.

Zurück in der Firma dann geduscht und gleich mal ein kühles Licher vom Fass einverleibt. Das hatte ich mir mehr als verdient.

0

JP Morgan Run

Ich habe das selbe Erlebnis bei Volksläufen erlebt - und auch heute beim JP Morgan Run. Die Gruppendynamik ist enorm und ich laufe viel zu schnell an, genau wie Du es beschreibst. Dieses war mein zweiter JPM und mit 37 Minuten meine Bestzeit. Letztes Jahr bin ich die Strecke in 52 Minuten gewalkt. Das Training hat sich also ausgezahlt.

Find joy in the little things and praise God for them!

Warum startest Du mit

Warum startest Du mit Leuten, die eine Zeit von 20-25 Minuten laufen wollen?

Klasse!

Hey, das ist ja eine coole Zeit! Ich wusste gar nicht, dass man da tatsächlich LAUFEN kann ;-) Und wie man sieht, man muss nicht unbedingt Tempo trainieren, um schneller zu werden - Grundlagenausdauer bringt eine Menge! Glückwunsch nochmal!

War auch dabei :-)

Hey super mit Deiner Steigerung!
Ich konnte mich auch steigern. Nachdem ich die letzten Jahre immer untrainiert mitgelaufen bin und immer bei ca. 40 Min. ins Ziel gejapst bin, hatte ich ja letztes Jahr das zum Anlaß genommen, mehr zu trainieren. Hat sich absolut ausgezahlt, konnte gestern ne Zeit von 35 Min. verzeichnen! Auch wenn ich hätte schneller sein können, aber wir sind zu dritt gelaufen, da guckt man ja eh, daß man zusammen bleibt. Und durch die Kettenbildung der Walker wird man auch ständig gebremst, um Lücken zu suchen. Außerdem ist es ja eh nur Fun! Trotzdem ein gutes Gefühl, wenn man danach noch Reserven hat :-D!

Natürlich bringt

Natürlich bringt Grundlagenausdauer eine Menge, aber nur bei Zeiten die weit über den 20min sind. VErsuche mal mit Grundlagenausdauer eine 20er Zeit auf 5km zu laufen. Das wird schwierig... Ich beiß mir da auch die Zähne dran aus. :(

Ganz einfach: weil ich meine

Ganz einfach: weil ich meine Zeit um einiges verbessern wollte. Und das kann ich nicht, wenn ich keinen Platz vor mir habe.

Bei den vielen Walkern und Langsamläufern, die auf der Strecke noch VOR MIR waren und die ich überholt habe, kann man sich allerdings die Frage stellen, warum diese so weit vorne waren.

Aber es ist ja nach wie vor ein Funlauf. Da gibt es immer mehr oder weniger Motivierte.

Klar...

Aber jemand der freizeitmäßig und gesundheitsorientiert Grundlagenausdauer trainiert, kann eben auch ohne viel Tempotraining in einem gewissen Rahmen schneller werden. Dass man im leistungsorientierten Bereich um Tempotraining nicht herumkommt ist klar.

Herzlichen

Herzlichen Glückwunsch,
auch meine Zeit war für mich eine neue Bestzeit von 32:08.
Nie hätte ich gedacht, dass das in Frankfurt möglich wäre.
Ich glaube, an das Anstellen in die richtigen Startboxen hat niemand gedacht. Das ging wohl bei so vielen Läufern ziemlich durcheinander. Man hat nur gesehen, dass man auf die Strecke kam und vor dem Dunkelwerden noch die Startlinie erreichte.
Aber dafür war es ja auch ein Funlauf und für die meisten ging es um das Gruppenerlebnis und den Spass

viele Grüße
Hutzel

rofl - das ist dann wohl

rofl - das ist dann wohl auch die Begründung der Walker die ganz vorne gehen und den Läufern die gerne schnell laufen würden im Weg sind*g

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links