Benutzerbild von 2lexandra

Bin heute morgen 8km gelaufen und habe versucht dabei möglichst locker zu bleiben. War bisher in der Hüfte und den Schultern viel zu starr, dachte das müßte so sein, heute habe ich an den Stellen mal los gelassen und das ging gar prima. Habt Ihr Tipps zur korrekten Laufhaltung?
Meine ersten beiden Mini-Läufe rücken langsam näher...
Grß von Akeks

0

Versuche mal, die

Versuche mal, die natürliche Torsion des Oberkörpers etwas zu verstärken. Bei mir hat das bewirkt, das ich nicht bloß aus den Beinen heraus laufe (der sogenannte Kartoffelsackstil), sondern aus dem gesamten Körper heraus. Sehr angenehm. Zu Beginn kannst du ruhig etwas übertreiben, um ein Gefühl dafür zu bekommen.

Gruß joggo

Aufrichten

Am besten einfach an eine ordentliche Aufrichtung denken, Schulterblätter zusammen, Schultern entspannen (nicht Hochziehen), Kopf gerade (nicht vorstrecken), Arme im ca. 90° Winkel eng am Körper locker aus der Schulter schwingen lassen, lieber kurze, schneller Schritte, als zu große laufen, dabei vor allem auf das Abstoßen vom Boden konzentrieren (auch wieder aufrichten - d.h. Hüftstreckung). Fang mit einer Sache davon an - nicht alles auf einmal :-)
Es hilft auch manchmal, wenn man sich einfach vorstellt, über den Boden zu schweben, zu "gleiten", oder es "rollen lassen".

Danke für die Tipps!!

Die Seele läuft mit

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links