Benutzerbild von crema-catalana

Die Beine waren noch etwas schwer heute und so war ich nicht böse drum, dass wir heute mal wieder Barfuß Techniktraining auf dem Rasen gemacht haben. Da es etwas pieksig (mit Disteln!) und uneben (Mauselöcher, Maulwurfshügel) war, musste es nämlich ein wenig langsamer gehen. Aber die Zeit ging schon schnell rum. Und dann ... ja, Mattequälen. Und zum Schluss auf den Bauch legen, die Beine etwas anheben, auf und ab, und die Arme ausstrecken, erst mal beide auf 12 Uhr, dann 6 Uhr, dann viertel vor drei und so weiter. Und die Beine nicht vergessen. Puh. Kein Wunder, dass ich nicht ordentlich schwimmen kann, das klappt ja sogar an Land nicht richtig...

0

cc-die lebende Laufuhr

Hallo cc,
aber ist doch gut wenn Du sowas lernst, dann kannst Du bei Deinem Marathon-Debut immer pantomimisch Deine ungefähre Ankunftszeit im Ziel darstellen:-)
Und ich freu mich auch schon am Freitag nach meinem geplanten Intervalltraining noch ein paar Barfuß-Runden auf einem saftigen Sportplatz-Rasen zu drehen (ohne Disteln und Tierbauten).
Gruß, Marco
You´ll never barfuß alone

Ein bißchen Cross-Training

Ein bißchen Cross-Training kann nie schaden... ;)
Aber barfuß..... oh jesses.

Und wie!

Wenn du auf einem Bein auf der Matte stehst geht das mit dm "ich tanze meinen Namen" von alleine - ach ja, die Augen zu dabei :-)
Das Spiel mach wir öfters ... Wenn ich es mir recht überlege ... nein, ich war nicht beim Kinderturnen. Wirklich nicht.

hmhmhm....

...und Du bist sicher, dass Du das ganz freiwillig machst und Dir das auch noch Spass macht??? ;)

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Barfuß...

...macht schnell, stabil und gesund.

Wenn man's nicht übertreibt.

---
de nihilo nihil

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links