Benutzerbild von Nezzwerker

So. Inzwischen weiß ich, welche Art Schuhe ich gerne hätte. Jetzt brauche ich nur noch die richtigen und vielleicht hat ja jemand Tips für mich.

Ich will Schuhe, die relativ wenig Überhöhung im Fersenbereich (Sprengung) aufweisen. Insgesamt soll die Konstruktion eher flach sein und die Schuhe sollen zwischen Vor- und Rückfuß recht beweglich, nicht steif sein. Also auf dynamisches Laufen ausgelegt.

Andererseits brauche ich aber für längere Strecken hinten Dämpfung und etwas Führung, da ich auf den langen Distanzen immer noch viel auf dem Rückfuß aufkomme und dabei eine Tendenz zum Überpronieren habe.

Ach ja: Ich wiege so etwa 70kg, dürfen also wirklich leichte Treter sein.

New Balance 902 fand ich nicht schlecht, leider ist's bei einem Auslaufmodell schwierig, noch eine gängige Größe zu finden: Hab' sie eine Nummer zu groß getestet. Mit den 903 dagegen kam ich nicht gut klar: Zuviel Material, zu wenig Beweglichkeit.

Puma Eutopia Complete haben mir erstaunlich gut gefallen, allerdings sind die relativ teuer.

Adidas Boston LT und Nike Free Everyday+ fühlten sich sehr richtig an, ich würde aber gerne noch mehr ausprobieren.

Kennt jemand entsprechende Schuhmodelle (egal, von welchem Hersteller) und hat Erfahrung damit? Ob sie für mich passen, muss ich dann eh selbst ausprobieren.

Weiß jemand, welcher Laufladen im Norden oder welche Kette besonders viele Schuhe aus diesem Segment im Programm hat? Speziell die Nike Air Zoom Explosion Road 2 habe ich noch nirgends gefunden, würde ich aber gerne mal anziehen...

Also ich kann Dir als

Also ich kann Dir als LightWeightTrainer die Brooks Axiom 2 (http://www.brooksrunning.de/produkte/schuhe/fuer-maenner/guidance/produkt/axiom-2.html) empfehlen. Haben etwas Dämpfung und Stütze. Distanzen bis HM kann man damit gut absolvieren. Außerdem sind sie recht günstig für unter 100 Euro zu haben.

Gruß
Michi

Danke für die schnelle...

...Antwort, Michi.
Die hatte ich vergessen: Mit den Axiom2 komme ich gar nicht klar. Obwohl sie leicht sind (darauf kommt es mir gar nicht so an), sind für mich zu steif und hinten zu hoch.

Vom Bild her würde ich eher von Brooks die Racer ST3 probieren, die habe ich aber noch in keinem Laden gefunden.

Und da wir bei verbreiteten LT-Schuhen sind: Mit den Asics Gel DS Trainer laufe ich auch wie ein Trampeltier, gehen gar nicht.

---
de nihilo nihil

Kleine Liste

Den Axiom kann ich Dir auch nur empfehlen, er ist schön leicht und läuft sich sehr angenehm. Nach Deiner Beschreibung würde ich aber davon ausgehen, dass er Dir etwas zu steif sein wird.

Alternativ kann ich Dir zum Asics Gel-Noosa raten, der hat bei mir den Axiom im Wettkampfbereich abgelöst und dürfte wohl eher nach Deinem Geschmack sein. Gut, vielleicht bis auf die Farbe :-)
Die Zielgruppe sind halt eher die Triathleten, wobei es mir in Bonn beim HM so vor kam, als würde in meiner Startgruppe jeder zweite den Schuh laufen. Mit Deinem Gewicht solltest Du bei dem Schuh selbst aufm Marathon keine Probleme haben.

Sonst als Alternativen:
Mizuno Wave Precision (neutral)
Mizuno Wave Elixir (leichte Stütze)
Nike Air Zoom Elite (leichte Stütze)

Sonst natürlich noch den Asics DS-Trainer, aber der ist zu weich geworden und nach Deinem Geschmack dürfte er zu viel Sprengung haben.

Richtig!

Mizuno hatte ich noch gar nicht auf dem Zettel. Teste ich aus. Danke für den Tip.

Die Gel-Noosa hatte ich auch schon an. Es lag nicht nur am augenkrebsfördernden Buntblümchendesign, dass ich bei der Analyse gar nicht hinschauen konnte: Mit denen proniere ich im Rückfußlauf so stark, dass ich mich nachträglich gewundert habe, dass meine Sprunggelenke heil geblieben sind.

Fallen also auch aus.

Ja, ich sehe es ein: Ich bin ein schwieriger Kunde.

---
de nihilo nihil

Jaja, die Farbe

Stimmt schon er ist Gewöhnungsbedürftig, aber so fällt man auch auf. Ich empfehle dazu noch Kompressionsstrümpfe, egal welche Farbe ;-)
Ich mag ihn irgendwie, die Farbe sticht halt nochmal aus dem ganzen Laufschuhsortiment heraus und für schnelle Läufe habe ich noch nichts angenehmeres gefunden.

Sonst hast Du in Hamburg ja noch den Adidas-Shop, wo Du sicher die AdiZero-Serie testen kannst. Aber die sind glaube ich alle neutral, nicht mal die Andeutung einer Stütze. Und den Boston hast Du ja schon getestet, sieht ja optisch ganz nett aus.

Empfehlenswert

Ich würde Dir Brooks Adrenalin empfehlen. Sind zwar nicht super leicht, bieten aber gute Führung und sind für leichte Überpronierer gut.
jog on ra1

Aaalso...

Die puma finde ich auch klasse, nur die schnürsenkel zu kurz. Lustigerweise war ich gerade Freitag zum Schuhe probieren (lightweights) on tour... Habe mich dann für asics (gel speed 3 oder so ähnlich) entschieden. Hatte gute Führung drin aber nicht das sont so schwammige übergedämpft-gefühl wie ich sonst in asics hatte. Grell-türkis. Aber wen interessiert schon die Farbe... Wenn die Puma.nicht so teuer gewesen wären und mit meinen Einlagen nicht so gequietscht hätter, wären aber sieWohl meins gweorden...

Ich habe noch einen späten Tipp:

Saucony Fastwitch Endurance.

Ich laufe das recht ähnliche Vorläufermodell und komme damit super zurecht. Der Schuh ist traumhaft leicht, flach und schnell.

Gruß
dadarun

Leben ist Bewegung

Vielen, vielen Dank...

...für all' die tollen Tips. Ich gehe diese Woche mal intensiv auf Test-Tour(en) und werde dann berichten.

---
de nihilo nihil

Kameraanalyse

Find ich ja schon seltsam, läufst mit nem Free Distanzen bis HM und guckst dann bei nem reinen Wettkampfschuh auf die Kameraaufnahme :-)

Bei nem Schuh für den Wettkampf zählt für mich dann doch das Laufgefühl auch wenn ich mir das alles auch nochmal angucke. Sieht bei 15km/h eh sehr bescheiden auf dem Laufband aus, besonders wenn ich die laufe.

Gruß Jan

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links