Benutzerbild von fettiz

da ich beruflich gerade in NRW bin, habe ich meine Chance genutzt um in Neuss zu starten.

Wobei sicher die persönlichen Bedingungen nicht ganz opitmal waren, da ich am aend zuvor mehr gebechtert habe, als man am Tag vor einem Rennen sicher trinken sollte. Auch die Arbeit ist nicht ganz optimal. Aber dafür lief es spitze...

Im Internet habe ich den Lauf recherchiert. Enger flacher Stadtkurs, 6 Runden über 10 km. Hört sich gut und stimmungsvoll an.

Also schnell angemeldet und am abend hingefahren. Dort liefen ja schon den ganzen Nachmittag irgendwelche Jugend- und Jedermannläufe. Nach einem flotten Start konnte ich habe ich den Lauf schnell genossen. Zuerst ging es am Zielgelände vorbei. Dort waren ordentlich Zuschauer (da gegenüber auch die Läufer zurückkamen). Dann ging es kurz eine Alle entlag und mit einer engen 180 Grad-kurve wieder zurück. Aber 3 relativ gut zu laufende 90 Grad-Kurven ging es dann wieder am Ziel vorbei. Dort waren vor ein paar Kneipen eine Band und viele Kneipenbesucher, welche sich das Rennen ansahen - bei entsprechender Stimmung.
Dann ging es wieder etwas vom Start weg und mit einer engen 90 Grad Kurve mit anschließender kleiner aber doch bremsender Steigung wieder zurück zum Zielgelände. Dort ging es nochmals vorbei und man kam wieder an ein paar Kneipen vorbei, an denen wieder eine Band spielte. Zum Schluss der Runde ging es über 2 richtig enge 90 Grad-Kurven wieder zum Start. Also eckig, mit Teer und etwas Pflaster ein toller Stadtkurs. Das ganze dann 6-mal zum durchlaufen.

Auf jeden Fall hatte ich die ganze Zeit ein Grinsen im Gesicht. Besonders wo die Bands spielten hat es mir gut gefallen. So ab der dritten Runde musste ich beginnen Läufer zu überrunden. Was anfangs sehr gut ging, zum Ende hin etwas schwerer wurde - aber nur in den Ecken hin und wieder mal nervte bzw. Zeit und Kraft kostete - auf so einem Kurs gehört das aber dazu. So ab KM 4 merkte ich dan aber schon die Nachwirkungen der gestrigen Party - das Atmen viel etwas schwerer als sonst. Da ich aber mit jemand gut harmonierte und gemeinsam lief, habe ich mich trotzdem zusammengerissen - und es ignoriert. Nach 7,5 km wurde ich dann das erste mal überrundet.

Nach ziemlich genau 40 Minuten bin ich dann glücklich ins Ziel gekommen. Schnell bin ich zum duschen und wieder weiter. Leider habe ich dadurch nicht den Elitelauf mitbekommen, bei dem dann z.B. Mr Zahnpasta Baumann und Triathlonweltmeister Unger dabei waren - den ich noch beim warmlaufen traf.

Fazit
+ Atmosphäre
+ Spass
+ für (persönliche) Bedingungen gute Zeit
+ Kurs
- Überrundungen - aber das gehört bei so was dazu
- Ecken - auch die gehören dazu - aber vielleicht gäbe es da ja noch Optimierungsmöglichkeiten

0

Ausweichstrecke

jr Wegen umfachreicher Kanalsanierungen in der Fußgängerzone wurde der Lauf dieses Jahr vom Markt zum Hamtor verlegt.Der diesjährige Kurs ist eine einmalige Angelegenheit, denn der Aufbauaufwand für diese Strecke ist erheblich größer als für die gewohnte Route.Es sind mehr Helfer notwendig,ich selbst war trotz Start im 10Km- Lauf ca 2,5 Stunden beim Aufbau tätig. Der gewohnte Kurs hat aber auch 6 Runden.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links