Benutzerbild von crema-catalana

Lange Läufe werfen ihre Schatten voraus... Ich bin zwar erst bei zahmen 90 min für den langen Lauf angelangt, doch das wird die nächsten Wochen länger werden, da bin ich sicher. Im Oktober will ich ja fit für den Marathon sein. Also habe ich mir einen flotten "Camelbak" Hüft-Trink-Sack-Gürtel zugelegt und heute getestet. 800 ml sollen reinpassen. Nachdem ich ihn erst mal so fest umgeschnallt hatte, dass ich kaum Luft bekommen habe und die Speckröllchen drüberquollen, habe ich ihn doch etwas gelockert und bin fröhlich losgetrabt. Das Teil ist echt cool, schwappt nicht groß rum, das Gefummel, um den Schlauch in den Mund zu befördern hält sich echt in Grenzen. Kurz: die langen Läufe können kommen. Einziges Problem dabei - ich hatte die 800 ml nach den 90 min heute so gut wie leer getrunken... Man sieht ja nicht, wieviel man trinkt und da kommt dann das Kamel in mir raus. Aber so bin ich heute mal super gut hydriert gelaufen...

0

Schöner Titel...

...da wusste ich gleich, dass nur Du das sein kannst. :))

Vor dem unbekannten Füllstand graut's mir auch - aber ich werde für die langen Sommerläufe auch irgendetwas sinnvolleres finden müssen als mein 3x160ml-Trinkgürtelchen.
Allerdings scheinen mir auch 800ml bei ü3h-Läufen und 30°+ verhältnismäßig knapp - vielleicht investiere ich gleich in die Zukunft und hole mir ein 2,4l-Teil...

---
de nihilo nihil

Rucksack...

Ja, so ein Rucksack ist mengenmäßig schon schick, mich hat nur die Vorstellung abgeschreckt, 3 h so ein Ding auf dem Rücken tragen zu müssen - so schwitztechnisch gesehen. Hatte eins aufprobiert und dachte, nee, fang mal mit was kleinerem an... Vielleicht überlege ich es mir auch noch mal, schließlich will ich im August Wanderurlaub machen, da ist sowas ja auch praktisch ;-)

Noch mal ein Gürteltier!

Hi Crema,

ich hatte erst einen Trinkgürtel für vier kleinere Trinkflaschen, der optisch wie externe Bauchringe aussah.

Nun habe ich mal meine Prinzipien, d.h. ab 3-Stunden muss ich da durch. Bei kürzeren Läufen lasse ich den ganzen Mist daheim. Aus diesem Grund schätze ich unsere langen Läufe mit unseren Ultras. Die sind immer so organisiert, dass man nach jeweils 10 km eine Versorgungsstation hat.

Zwischenzeitlich haben sich meine Fläschen auf zwei reduziert. Beim Laufen verliert man eben nicht nur Fett. Nun habe ich mir einen neuen Trinkgurt von Tao (Flasche hat ca. 1/2 l) gekauft. Außerdem ist noch ein Handy-Fach dabei, so dass auch dieses leidige Thema hiermit erledigt ist.

Übrigens, kurz bevor ich aus dem Haus gehe, trinke ich nochmals kräftig. Das ist dann mein "interner" Getränkevorrat! ;-))

LG

MC

laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links