Benutzerbild von balzaccoffee

Hallo,

so alle zwei Jahre plagt mich der Heuschnupfen. Dicke Augen laufende Nase...Habt ihr Erfahrung damit? Laufe morgen einen HM und habe das Gefühl das ich durch den Heuschnupfen nicht so leistungsfähig bin. Kann das sein???
Hinzu kommt natürlich die brutale Hitze.
LG Arne

Kenne ich

Hi Arne,

das kenne ich. Erstens ist das Immunsystem mit der Reaktion auf die bösen Pollen beschäftigt, was Energie kostet. Zweitens atmet es sich mit zugeschwollener Nase auch nicht so gut...
Bei mir hilft das DHU Heuschnupfenmittel. Das Zeug ist homöopathisch, in so ziemlich jeder Apotheke zu bekommen und macht vor allem nicht müde.

Viel Erfolg morgen,
maf

Hi Arne, wieviel trinkst Du

Hi Arne, wieviel trinkst Du am Tag? Ich habe festgestellt, wenn ich nicht gut hydriert bin, habe ich auch die Symptome, vor allem tun mir die Augen weh, und ich reibe ständig daran. Dazu muß ich nießen. Wenn ich aber viel getrunken habe, habe ich bei gleichen äußeren Bedingungen keine Probleme...
Viel Erfolg bei Deinem HM
Astrid

...oder "Allergin"-Tropfen

...oder "Allergin"-Tropfen von Klosterfrau. Ist ebenfalls homöopathisch.
jog on ra1

Paprika und Heuschnupfen

Auch ich leide an Heuschnupfen. Auch bei mir helfen Calcium Tabletten einmal täglich.

Allerdings habe ich dieses Jahr schlechte Erfahrung mit roher Paprika gemacht. Es endete in einer Niesattacke mit Atembeschwerden ( Im Winter habe ich die Sorgen nicht).

Gruss

PJFly

nicht homöopathisch...

... aber trotzdem ganz hilfreich (jedenfalls bei mir) ist ein Antihistaminikum (z. B. Cetirizin-Tabletten). Damit habe ich meine Laufnase und roten Augen gut in den Griff gekriegt, es dauert aber 2-3 Tage bis die volle Wirkung einsetzt. Abends eine Tablette, wenn wenige Pollen unterwegs sind reicht auch eine halbe. Und wenn es ganz heftig kommt, gibt es Chromoglycin-Augentropfen und -Nasenspray in der Apotheke.

Auf alle Fälle wünsche ich dir viel Erfolg - mit welcher Methode auch immer.
Gruß
tuboturtle

Besser Loratadin

Hallo,

als Antihistaminikum ist Loratadin besser wie Cetirizin, denn es macht nicht so müde (ist als einziges Antihistaminikum auch für Piloten zugelassen). Ansonsten sind auch Nasensprays mit Cortison sehr gut. Die haben heute kaum Nebenwirkungen, da das Cortison sehr niedrig dosiert ist).

Cromoglicinsäure ist ein Mastzellenstabilisator (die Zellen, die den Verursacher allen Juckens, das Histamin, freigeben) und ist daher nur zur Prophylaxe geeignet und nichts für den Akutfall, wenn man diese Zellen schon alle Entzündungsfaktoren ausgeschüttet haben und man schon aussieht wie ein Karnickel und schnieft.

Ebenfalls heuschnupfengeplagte Grüße,

kaffeeschluerfer

Bin quasi ein Trendsetter

Bin quasi ein Trendsetter was Heuschnupfen angeht (seit ´72 dabei ;-(( ) und trotz Desensibilisierung nicht ganz beschwerdefrei.

Allerdings hilft mit die Kombination aus Vitamin C und Kalzium ganz gut. Nehme dazu in der Hauptsaison Morgens je eine Vitamin C und eine Kalzium Brausetablette in einem Glas Wasser aufgelöst (Kauf ich immer günstig dort, wo es ALDI guten Sachen gibt ;-)) und damit trinke ich auch gleich ein wenig mehr ;-) Also zwei Klappen mit einer Fliege geschlagen, oder so ;-)

cu und gute Besserung
Klaus

PS auf Vitamin C bin ich gekommen, weil mir rote Paprika (roh) immer eine gewisse Linderung verschafft haben und dann habe ich mal nachgeschaut, was da überhaupt drin ist.

PPS Und wenn es doch mal wieder durchkommt, dann nehme ich auch Loratadin. Zeigt bei mir keinerlei Nebenwirkungen und wirkt wirklich gut.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links