96360.173789402

jogmap bringt ersten Jogger zum Mond

Größter Staffellauf im Universum

Vor 40 Jahren landeten die ersten Menschen auf dem Mond. Die Strecke, die sie in ihrem Raumfahrzeug zurückgelegt hatten, war mit über 1.5 Millionen km (Hin und Zurück) eindrucksvoll. Die Laufleistung auf dem Mond hingegen, naja. Eigentlich war, wenn man bedenkt, dass die Entfernung der Erde zum Mond ca. 380.000 km beträgt das ganze ziemlich aufwändig. Zudem verbrachten die Astronauten die meiste Zeit Ihres Ausflugs zum Erdtrabanten sitzend und bliesen dabei Unmengen an Treibstoffabgasen in die Luft und ins All. 40 Jahre später wollen wir es besser machen und ganz zeitgemäß CO2-neutral zum Mond joggen. Im August werden wir alle km, die bei jogmap erlaufen werden, täglich zusammenrechnen und dem Joggernauten zuschreiben. Der Joggernaut ist ein virtueller Läufer, der stellvertretend für alle jogmapper zum Mond joggt. .

Start ist der 1. August. Ziel ist es, bis Ende August wieder auf der Erde zu sein. Derjenige Läufer, der als erster seinen Fuß auf den Mond setzt, erhält von uns eine kleine Überraschung. Ebenfalls der jenige, der als erster den Fuß wieder auf die Erde setzt. Der Mond bewegt sich auf einer elliptischen Bahn, d.h. sein Abstand verändert sich laufend. Der Einfachheit halber rechnen wir hier mit 384.000 km von der Erde bis zum Mond, d.h. derjenige, der die 384.000 überschreitet ist der erste Jogger / die erste Joggerin auf dem Mond. Und wer als erster 768.000 km überschreitet ist der erste erfolgreich gelandete Joggernaut. Beide dürfen den Ehrentitel Jogmap Joggernaut 2009 tragen und erhalten von uns ein kleines Präsent.

Momentaner km Stand: 96360.2 km.

Position des Joggernauten (klick auf die Grafik zum Vergrößern):

Aktueller Bericht vom Joggernauten.

29. Juli 2009
Schuhe sind geschnürt. Ich hab noch mal eifrig Atemtraining gemacht, damit mir daoben die Luft nicht ausgeht. Bin gespannt, wie groß der Schub beim Start sein wird. Hoffe die jogmapper sind gut zu Fuß, so dass ich auch wieder gesund zurück komme.

1. August 2009
Das geht ja locker an. Gute Idee an einem Samstag zu starten. Erst 300 km, da kann ich mir beim Frühstück ja munter die Erde von oben ansehen.

Google Links