Hallo zusammen,

ich bringe den Gedanken, einen GPS-Logger zu kaufen, nicht mehr aus dem Kopf. Da ich auch gerne Jogge, ist die Wahl schliesslich auf eine GPS-Uhr gefallen. Das Teil soll aber nicht nur beim joggen, sondern bspw. auch beim Reisen verwendet werden.

Nur eine Frage plagt mich noch, auf die ich trotz umfangreicher Recherche keine Antwort finden konnte: Wie viele Datenpunkte kann die Forerunner 305 denn speichern? Sprich wie viele Stunden kann ich damit unterwegs sein und meinen Weg aufzeichnen, bis der Speicher voll ist (natürlich abhängig vom Speicherungsintervall)?

Der Konkurrent Globalsat 625M kann 56'000 Punkte speichern, was mir natürlich genügen würde. Zum Forerunner konnte ich aber keine Angabe finden, ausser dass er 100 Wegpunkte (was auch immer das ist) speichern kann.

Any ideas? Ich wäre euch da wirklich sehr dankbar!

Achja, gibt es hier Leute, die eine GPS-Uhr auch sonst, d.h. im Alltag, wie einen GPS-Logger benützen? Oder gibt es da Probleme, von denen ich nicht weiss?

Vielen herzlichen Dank!

also...

meiner hat eine ungefähre akku-laufzeit von 11 stunden. wieviele wegpunkte er dabei aufzeichnet weiss ich leider auch nicht. so lange bin ich nämlich bis jetzt noch nicht gelaufen:)aber mich begeistert nach wie vor die genauigkeit der wegaufzeichnung und das gut ablesbare display. ach, mein mann hatte den fr mal auf einem flug nach moskau dabei und diesen weg hat er sehr gut verarbeitet/aufgezeichnet. die beschleunigungswerte haben ihn allerdings bissschen verwirrt.

Merci!

Danke für die Antwort!

Ich habe mich nun trotzdem schon für den GlobalSat GH625M entschieden, da ich dort eine klar definierte und auf jedenfall ausreichende Anzahl Punkte habe. Gerade in punkto Empfang und Basisfunktionen scheint er dem FR305 etwa ebenbürtig zu sein, und den Rest des FR305 brauche ich nicht zwingend :)

Und übrigens, durchschaut hast du mich auch gleich: Den Einsatz im Flugzeug habe ich schon fest eingeplant - da ist eine Uhr natürlich auch praktischer (da man den Arm einfach an die Scheibe halten kann ^^) und zudem unauffälliger (um niemanden zu verängstigen).

Herzlichen Dank noch einmal! Thema wäre damit aus meinem Blickwinkel beendet...

Wegpunkte

Na prima,

da hast du ja in weniger als drei Stunden eine Entscheidung gefällt, für die ich Tage gebraucht habe ;-)

"Wegpunkte" sind bei Garmin übrigens Koordinaten von beliebigen Orten, die man mit Name abspeichern kann. Damit kann man zum Beispiel den Parkplatz markieren, damit man im Falle des Falles gut zurückfindet.

Mit entsprechenden Tools kann man sich damit übrigens auch die Lage von markanten Punkten im Gelände markieren - damit weiß man dann zum Beispiel, wie weit der komische Turm am Horizont *wirklich* noch entfernt ist.

Für Touren in unbekanntem Gelände ziehe ich aber ein kartenfähiges Navi wie den Garmin Oregon vor. Mit den richtigen Karten hat man dann sogar Höhenlinien.

Viele schöne Kilometer noch!

P

+++ Laufen bringt dich nach vorn +++

Reicht für einige Monate

Hallo,

nur der Vollständigkeit halber: Ich habe bei meiner nicht die feine Einstellung genommen (1 gespeicherter Punkt pro Sek.), sondern die "sparsamere". Die tut's m.E., da durch mehr ungenaue Punkte ein ungenaues GPS-Signal auch nicht besser wird. Bisherige Abweichungen bei vermessenen 10km/HM/M: 0,5 bis 1%.
Bei dieser Einstellung reicht der Speicher für 4-5 Monate mit jeweils etwa 200 gelaufenen km. Dann meckert die Uhr rechtzeitig, dass der Rundenspeicher bald voll ist. Wenn ich dann alle Läufe älter als 3 Monate lösche, geht's wieder für mindesten 1-2 Monate.

D.h. die Begrenzung stellt vermutlich eher die Akkulaufzeit von 10-11 Stunden dar. Habe bisher aber bei Bergwanderungen nur max. 9 Stunden ausgereizt. Bei den Bergwanderungen waren die Höhenangaben übrigens hilfreicher (zur Motivation der besseren Hälfte für die letzten paar Höhenmeter bis zur nächsten Hütte) als die teilweise mehreren 100HM, die angeblich bei einem eher flachen Donaulauf zusammenkommen.

Ciao - irr-laeufer

GPS-Speicher vs. Rundenspeicher

Das ist so nicht ganz richtig.
Der Rundenspeicher reicht für 1000 Runden was ja meist so um die 1000 Kilometer sind. Das sind dann allerdings nur die Rundenzeiten, bzw. die Daten die man in der Zusammenfassung sieht.

Die GPS Daten werden bei intelligenter Aufzeichnung aber nur etwa für 15-20 Stunden gespeichert. Sobald dieser Speicher voll ist, werden alte Läufe überschrieben und da gibts auch keine Warnung.
Wenn man die Strecken also am PC anschauen will, sollte man sie alle 1-3 Wochen mal rüberladen.

Bei sekündlicher Aufzeichnuns reicht der GPS Speicher sogar nur für 3.5 Stunden, weshalb man unbedingt die intelligente Aufzeichnung aktivieren sollte.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links