Benutzerbild von lonelysoul

... dabei hat das MTB fahren Spaß gemacht, dafür war das laufen hinterher so was von böse...
Doch auf Anfang...

2010 war es recht heiß, zu heiß zum laufen, so dass ich aufs Rad auswich und Gedanken an nen Tria wagte. Damals fragte ich hier an nach der O-see-Challenge und mir wurde für den Einstieg abgeraten. Weil wegen MTB und Crosslauf und hast du nicht gesehen...
2013 weiß ich es besser:
Nach dem ersten und dem zweiten wollt ich es wissen und versuchte mich schon mal trainingshalber am MTB fahren, hatte mir dazu auch mal Schatzes neues MTB-Rad ausgeliehen. Es ging, berghoch war ich ausdauernder als er, bergab hatte er mehr Speed drauf... bin halt ne bergabMemme... wir fuhren auch auf der O-see-Strecke...

Nun war es so weit. Beizeiten angereist war alles gut organisiert und vorbereitet. Hab meine Box (mit Schuh und Strumpf und Helm und sonstigem Gedöns) samt MEINEM Rad (Schatzes Rad ist mit mir (noch) nicht kompatibel) in die Wechselzone gebracht und an der zugewiesenen Parklücke deponiert. Da waren Maschinchen zu sehen... wowwowwow... da kam sich mein kleines rotes ATB so richtig fehl am Platze vor... mit Gepäckträger und Katzenaugen und dem anderes Straßengedöns... egal. Es fuhr, war rennsteigerprobt und alles ist schick.
W-Platz eingerichtet, die Klamotterie gleich in Reihenfolge deponiert und gut. Schatz fing an zu hibbeln... wie schon beim zweiten Tria... ich glaub, beim nächsten fahr ich wieder allein... dabei ist er sonst mein Fels in der Brandung und ich war weit ruhiger als er...

Zuerst gingen die X-Terras auf die Strecke... 1500m/36/9... die letzten waren noch nicht aus dem Wasser, startete die Classic-Fraktion und Teams... 1100/30/9... und 12:20 war ich dran. Und 159 andere. 750m schwimmen... ich war mutig frech und sortierte mich in der Mitte des Feldes ein, welches zu geschätzt 2/3 aus Brustschwimmern bestand, mich eingeschlossen. 29 konnte ich hinter mir lassen. 19:31... da muss MoBu (der erste) kürzer gewesen sein...
Die haben mich aber dreisterweise alle auf dem Rad überholt... (hab vllt 10, 15 mitbekommen... der Rest???)
Rein in die Wechselzone, Gesicht getrocknet, Hemd über, Stirnband ('s war warm (<25°) und ich schwitz schnell) dran, Helm drauf, Nummernband, Socken und Schuhe an und ab gings auf die Piste. Belustigt schauten die Zuschauer auf mein Rad und lachten, aber es liegt nicht immer am Rad, auch an dem/der, der/die drauf fährt... und ATB ist ALLTerrainBike... nicht nur Straße, auch Gelände.
WZ 2:25.
Erst noch schnell nen Schluck Wasser und dann aber... gleich die erste Schikane. Man hatte als Fußwegüberbrückung (das Areal war früher Landesgartenschaugelände) ne *Brücke* hingezaubert... Hubbel hoch Hubbel runter... schon das erste mal schieben, sowohl hoch wie runter. Nu aber... es fuhr sich gut ein, bis zwischen 2 und 3... Kette wieder drauf gefriemelt... einfach nur ein Schaltfehler... und weiter gings. Rad hat Spaß gemacht, auch wenn ich die Anstiege teilweise geschoben hab... war einfach entspannter als angestrengt auf dem kleinen Ritzel hochzustrampeln und wirklich schneller waren die Mädels damit auch nicht. Es gab immer wieder ein hin und her... irgendwann ging es STEIL bergab und die beiden Mädels waren fort wie Nachbars Lumpi... Egal... nach 2:18:56 oder so war ich im Ziel -> Radzeit... mit 500m mehr als die anderen, weil ich mich noch verfahren hatte.
Nun gut... ein ATB hat nen Ständer... das war MEIN Vorteil... ich musste das Radl nicht noch mal auf diese blöde Höhe hieven, sondern stellte es ganz gelassen aufm Ständer ab, Helm weg, Flasche leer und weg und ab... WZ = 1:25... ohne Schuhwechsel.
Nu aber... 5,5km Lauf... die Beine wie Blei... nichts ging mehr... boahey (oder so...) normalerweise brauch ich auf diese Distanz sagen wir 33 min (im 6er Pace), bergig lass es 38 sein.. geworden sind es 47:43... immerhin noch 22. von hinten in der Laufzeit und vor allem... die beiden Mädels, die mir 5/3 min mit dem Rad abgenommen haben, konnte ich wie auch zwei Männer noch über*holen*... Allerdings... es hatte Tage zuvor starkregen gegeben... ein Graben tat sich mir auf, den ich noch überspringen konnte, der zweite bissl später war zu breit zum springen und nur durch klettern überwindbar.
Zwar AK-Letzte, aber Distanz-Viertletzte oder so... es kamen noch welche nach mir.
Fazit: Während ich mit der Radzeit na ja... doch zufrieden bin (hatte 12 km in 1:08 oder so im Training und auf der Strecke lagen die ersten 10 noch unter ner Std) und es mir auch Spaß gemacht hat, war die Laufzeit unter aller Kanone... Heißt für 2014 -> MTB und Berglauf KOPPELN...
Wenn es terminlich klappt, bin ich 2014 wieder dabei.
Weil Tria macht einfach Spaß!

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Ich muss jetzt erstmal gucken....

...was ein ATB ist.
Und damit kann man so richtig crosse Strecken fahren?
Ansonsten klingt das nach ziemlicher Schinderei. Hut ab!

ATB = AllTerrainBike

Heißt: Mit dem Rad kannst du sowohl Straße als auch Gelände fahren. Meins ist rennsteiggetestet und für gut befunden. Gut, es ist nicht wirklich gefedert, aber man kann schon mal über Stock und Stein fahren. Und es hat mir SPAß gemacht! Viel schwerer waren die 5,5km Lauf hinterher... echt böse...

Danke. :-)


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

So ähnlich hatte ich mir das vorgestellt . . .

Dass Du das Ding so durchgezogen hast, verdient allerhöchsten Respekt!!!

Ich hatte ja schon mal in der Ergebnisliste und den Streckenprofilen - in der Reihenfolge - gestöbert und sah Dich vor meinem geistigen Auge das Rad die Berge hoch schieben. Und ich lag wohl auch mit meiner Vermutung zu den Körnern, die fürs Laufen noch übrig waren, gar nicht so daneben. Aber Du hast Dich durchgekämpft und das zählt. Herzlichen Glückwunsch!

Nächstes Jahr gibt es dann ganz sicher eine neue PB.

Also ich laufe ja echt gerne....

ABER: nach solch anstrengender Radtour, wäre ich ganz sicher nach dir ins Ziel!!! Ich habe schon beim Lesen schwere Beine bekommen, aber sowas von!!! Mönsch, das hast`e super gemacht!!! Ganz fetten Glückwunsch!!! Ach ja und abgesoffen wäre ich auch...da kannste Gift drauf nehmen;-)

Lieben Gruß
Tame

Nee... also Schwimmen

ist dabei das kleinste Übel und wie gesagt, es waren geschätzt 2/3 Brustschwimmer dabei. Hätte ich mich wie bei meinen anderen beiden Trias hinten eingereiht am Start... och nö... i moag net dran denken, auch wenn Kontaktschwimmen nicht unbedingt meines ist.
Aber wie gesagt, das Radln hat Spaß gemacht, mehr Spaß als erwartet. Deswegen hab ich ja auch schon den ganz neuen Tria bei Zeulenroda/Vogtland/Thüringen ode so ins Auge gefasst für 2014.
Nur das laufen danach war böse... und so erklären sich mir auch die 56 min, die da letztes Jahr jmd auf die 5,5 km gebraucht hat.
Ich mein, unter den Bedingungen knapp unter 3,5 Std... ich bin zufrieden und 2014 ist ein neues Jahr... schau mer mal.

Letztlich ist jeder WK ein neues Kapitel, aus dessen Fehlern man lernen kann und so kann es nur besser werden.


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

Glückwunsch zum finish -

habe mal gegoogelt, wie es denn genau aussah. Könnte mir gefallen, wenn es nicht gerade am anderen Ende der Republik wäre...
Habe auch erst dieses Jahr mit MTB angefangen und es macht einfach Spass, auch wenn ich auch ein kleiner Schisser bin.
Mach weiter so !!

LG,
Anja

Eigentlich fühlte ich mich ganz fit nach den Rad-km...

hatte auch bedacht, die letzten (k)m locker zu rollen, alles kein Thema. Aber es war wohl die Summe an MTB/Rad..., die das Kraut fett oder eben den Lauf böse machte. Im mein, 22km Triarad ist ein himmelweiter Unterschied zu 26,5km ATB im Gelände mit 600+ m.
Genugtuung für mich... mir ging es nicht allein so... die verbliebenen Läufer um mich rum waren (blaubeschildert für die Distanz) alle mehr am gehen als am laufen, nur konnt ich mich wohl am ehesten aufraffen, mehr zu laufen als zu gehen.
Neues Jahr, neues Glück oder so... es hat Spaß gemacht und wird so ohne weiteres keine 2/1 Staffel geben... sehr zum Leidwesen meines Schatzes


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

Gratuliere!!! :o)

Klingt wirklich alles sehr interessant und Du hast Dich doch bestens durchgeschlagen!! :o)
Ein ganz besonderer Triathlon!
Super gemacht und richtig viel Spaß gehabt!
Im Ziel ist doch die Anstrengung sowieso sofort wieder vergessen, oder?! ;o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Kurioserweise

hab ich heut Tag 2 danach, kaum noch MuKa, gestern bissl, war aber ganz erträglich und heut alles ok. Also ich hab schon gemerkt, dass da was lief, aber nicht so doll wie ein satter Lauf. Ein Grund mehr, es 2014 aufs neue zu testen.


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

Im Grunde jedoch

bin ich froh, mit nem eher flachen Tria eingestiegen zu sein. Hätte ich nicht schon die Erfahrung von 1 und 2, sähe es anders aus, eben weil laufen nach MTB sich so böse anfühlt.
Aber so hab ich Zeit zu lernen und zu arbeiten.


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

Danke euch allen :-)

für die Gratulationen. Hatte ich im Eifer des Gefechts glatt vergessen. Sorry bitte. :-)


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

Glückwunsch zum Finish

das klingt nach Spaß, den du hattest; aber in Moritzburg sehen wir uns trotzdem oder? VG Ute

Hallo und danke

Spaß hatte ich, war echt super gemacht. Der ultimative Hammer waren ja die Strohballen 100m vorm Ziel... man MUSSTE drüber... frau auch. Das empfand ich als weniger schön. Aber egal, habs gepackt.

Nächstes Jahr MoBu sicher doch, aber mit ziemlicher Sicherheit werd ich eher starten als du, sehen werden wir uns trotzdem :-)


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

Ah dann also nächstes Jahr

Ah dann also nächstes Jahr olympisch - toll :-)

Ja... die OD ruft

erst mal nur bei normalen Trias wie MoBu, vllt Leipzig und Hamburg (das würde mich ja ganz dolle freuen), CrossTrias bleib ich bei der LightVersion.

Du kannst ja mal gucken ab Dezember unter www.vogtlandchallenge.de; Radstrecke geht bei den Talsperren Zeulenroda und Weida lang. Dabei gibt es Vogtland light mit 750/9,4/3 und Classic 750/18,8/6. Dabei geht es auf der Weißendorfer Schleife lang mit dem Rad. Laufstrecke an der Nordostseite TS Zeulenroda und schwimmen in selbiger.

Also ich freu mich drauf und am WE wird schon mal testgefahren... hoffe ganz doll, dass terminlich alles irgendwie passt


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links