1000 km im 98`ten Lauf! Hochkarätige Jogmaper hatten sich für den heutigen Wettbewerb angesagt, bei dem wahlweise 10, 15 oder 20 km in Runden zu je 5 km gelaufen werden konnte. Ich freute mich auf die sonst nur virtuell sichtbaren Lauffreunde. So traf ich am Start gleich mit Regenfetischist runandbike1 zusammen. Nach kurzer Begrüßung verabschiedeter dieser sich auch schon wieder, um sich warm zu laufen. Na gut, Temperaturen um -3° C waren sicher ungemütlich, aber in Erwartung auf 20 km, die vor mir lagen, war ich nicht dazu bereit, es ihm gleich zu tun. Da entdeckte ich freedel. Auch er war dabei, sich einzulaufen. Zweimal bemühte ich mich, an ihn heranzukommen, aber die Einlaufgeschwindigkeit entsprach in etwa dem Spurt eines 100 Meter Läufers. Deshalb blieb es beim erfolglosen Versuch. Durchgefroren (ich) kam mir nun ein echter BORN, nämlich scholle mit Lauffreund entgegen. Aber da waren es schon nur noch ein paar Minuten bis zum Start.
Noch auf der Startgeraden fing es stärker an zu Schneien. Immer wieder gab es leichten weißen Schauer von oben, der mein Regenfetischistenherz erfreute. Als bekennender Trainingsanarchist wollte ich diesmal einfach nur die 20 km unter 2 Stunden bleiben. Ein Jahreszwischenziel auf dem Weg zu großen Vorhaben in diesem Jahr.
Der überwiegende Teil der visuell ansprechenden Laufstrecke wurde auf Asphalt gelaufen, zur Hälfte im Wald und zur anderen auf einer Uferpromenade. Der Nachteil des Belags war das gestreute Split. Nach etwa drei Kilometern bemerkte ich im linken Schuh ein Steinchen. Durch Bewegungen, die eher epileptischen Anfällen, als Laufbewegungen glichen, versuchte ich das Steinchen nach vorne zwischen die Zehen zu bekommen, in der Hoffnung, dass ich es dort nicht mehr bemerken würde. Anhalten, die kunstvolle Marathonschnürung aufmachen, Schuh ausziehen, Steinchen ausschütteln, Schuh anziehen, schnüren und weiterlaufen erschien mir nicht akzeptabel. Dazu lief es nach meinem 305-Tacho einfach zu gut. Der Stein wanderte und pisackte mich an allen Stellen, die im Schuh erreichbar waren. Hätte dieses Steinchen auch einen Garmin zur Verfügung gehabt, hätte die zurückgelegte Entfernung im Schuh wahrscheinlich mit der Länge der Laufstrecke konkurrieren können. Kurz vor Halbzeit war mein Reisebegleiter plötzlich verschwunden, was mir zu diesem Zeitpunkt bereits Freudentränen in die Augen trieb. Trotz der zusätzlichen Gewichtsbelastung im linken Schuh erkannte ich eine für meine Verhältnisse spektakuläre Halbzeit. Unmittelbar danach überrundeten mich die ersten Läufer. Ich tröstete mich mit dem Gedanken, dass diese wahrscheinlich nur 15 km laufen würden und somit auch wesentlich schneller sein dürften. Für einen Läufer war jedoch schon wenige hundert Meter später Schluss. Eben noch an mir vorbeigeflogen lag er auf dem Rücken und wurde von vor Ort befindlichen Rettungssanitätern wiederbelebt. Der Vorfall nahm mir schlagartig den Wind aus den Segeln und ich nahm mich auf ein länger praktiziertes Tempo zurück. Die Parole von marcuskrueger (Geschwindigkeit wird total überschätzt, schließlich betreiben wir einen Ausdauersport) beruhigte mein Läufergewissen. In der letzten Runde war an der Stelle die Feuerwehr eingetroffen, noch immer wurde der Läufer mit Sauerstoff versorgt. Inzwischen hat der Veranstalter im Internet mitgeteilt, dass der junge Mann über den Berg ist und stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurde. Ich wünsche gute Besserung.
In Siegerpose und mit einem Lächeln lief ich durchs Ziel, nach Veranstalteruhr in 1:54:54. Etappenziel erreicht! In 6 Wochen steht ein HM an, der soll in derselben Zeit gelaufen werden.
Ach ja, bevor ich es vergesse, scholle und freedel sind beide persönliche Bestzeiten gelaufen, ich nehme an runandbike1 genauso. Meine Vermutung war also doch nicht trügerisch, dass mal wieder, wie vor jedem Lauf tiefgestapelt wurde: "Ach, war ich krank, ach, hatte ich gar keine Zeit zum Laufen, ach, das sind heute aber gar nicht meine Temperaturen." Mädels, ich habe Euch durchschaut!!!

Gratuliere zum Zwischenziel!
Verfasst von susafras am Mo, 2009-02-16 06:42.

Beneidenswerte Zeit. *seufz*

Super-Bericht uebrigens. Ich les Deine Blogs echt gern. Aber trotz dreifachem Angebot nur einmal. *grins*

Leider hab ich mehr Lese-Humor als Schreib-Humor. Aber solche braucht's ja auch. Wo waeren die Schreiber ohne die Leser? (Hey, das ist nur ein rhetorische Frage!)

Jetzt weiss ich auch, wie Ihr alle das mit dem vielen Bloggen macht. Nachts um Eins! *aechz* Alte Frauen versuchen da zu schlafen...

s:)

--
"As long as you keep making RFM (Relentless Forward Motion), you will finish."
- Stacey Page
»

* Löschen
* Bearbeiten
* Antworten

Super, Glowi!
Verfasst von HenryIIX am Mo, 2009-02-16 06:44.

Schöner Bericht und eine klasse Leistung!
VG Heinrich

Durch die Leidenschaften lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß.
»

* Löschen
* Bearbeiten
* Antworten

Bah
Verfasst von strider am Mo, 2009-02-16 07:03.

da wird frau ja fast neidisch! (auf dich, nicht auf den armen Kerl im Krankenhaus!)
Schöner Bericht, und für Ziel "unter 2 Stunden" doch super gelaufen, trotz Schnee und Stein - oder gerade deswegen???
Glückwunsch!
»

* Löschen
* Bearbeiten
* Antworten

Track:
Verfasst von Vexillum am Mo, 2009-02-16 07:59.

... in dreifacher Ausfertigung. Oder ist das jetzt schon Vorschrift?

Zumindest Gratulation zu Deinem Lauf!!

...Mensch blogt
»

0

Wellness auf 20 Kilometer

Hi glowi,

gratulation zum bestandenen 20er mit weit unterbotener Zielzeit. Und dies, obwohl Du unterwegs noch eine Wellnesskur in Form von Fußreflexzonenmassage genossen hast. Respekt.

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Meinen Glückwunsch!

Toller Lauf, klasse Zeit und schöner Bericht!

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Dass dieser...

..Endorphinrausch Dich bis 1:08 Uhr wachgehalten hat, kann ich gut verstehen. Ich freu mich mit Dir über Deine großartige Zeit. Leider ist die nicht proportional auf den Hermann hochzurechnen, da stehen noch paar Höhnmeter im Weg rum. Aber die 3:30 - die wirst Du dort schaffen. Bin ich mir ziemlich sicher!
Beste Grüße, WWConny

Tick:

Mensch, das war ja mal wieder ein Schelmenstreich. Schreibt dieser listige glowi doch....

Fisch schwimmt...

Darauf...

...ein dreifach:
Super
Super
Super

Klasse Lauf! Gratulisierung!!!

:-) cc

also

mit der PB hats nicht ganz geklappt, war aber auch klar daß sowas in der M Vorbereitung nicht möglich sein wird.
Dennoch bin ich recht zufrieden, bei einer besseren Einteilung wär noch etwas mehr möglich gewesen.
Glückwunsch zu deiner Klassezeit, wie Conny sagt, für den Herrmann sind 3:30 und besser möglich.
Trotz des eisernen Anton und Co, wird oft überbewertet, ich fand die Bergabpassagen weitaus schlimmer.
übrigens war meine 10 km Zwischenzeit einiges schneller wie die endzeit beim Silvesterlauf an gleicher Stelle........
soviel zum Thema Renneinteilung, habs aber bis km 17 durchgezogen.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

www.laufpark-stechlin.de

;-)

vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht! :-)

Kurz nachdem Start hättest Du mich überholen können, weil ich mit einem GEGENLÄUFER zusammen geknallt bin.. ;-( Der Finger schmerzt immer noch..

Ich stapel immer tief, wenn ich unsicher bin! :-)

EIGENTLICH hatte ich mir eine 5.30Min/KM vorgenommen, nach der ersten Runde war es eine 5.00Min/KM. Ich habe das Tempo dann einfach beibehalten, weil ich mich gut gefühlt habe. Ab der 3. Runde habe ich das Tempo sogar nochmal auf 4.45Min/KM erhöht. Aber nach der Temposteigerung in der letzten Runde war ich dann wirklich platt :-) Der letzte KM kam mir vor wie die Ewigkeit ! :-)

Das mit dem Läufer muss man noch absehen.. schliesslich wurde für das stabilisieren über 30 Min benötigt! Bei der 4. Runde kam dann noch der Notarzt hinzu.. man kann nur HOFFEN!

Dazu kann ich nur sagen, das sich viele selbst überschätzen! Mir ist aufgefallen, das viele Läufer schon auf den ersten KM stark keuchen (schwer atmen)!

Jedenfalls hat es Spass gemacht und man sah mal seinen Buddy! ;-)

Gruss Sascha

Was ist denn da jetzt...

... mit Deinem Blog passiert?

Heut morgen war das dreimal gelistet und ich war soooo stolz, zur Abwechslung mal die Erste zu sein, die gratuliert und nun? Das schaugt aber komisch aus...

Was ich in der Eile heut frueh ganz vergass:
Sag mal, der musste tatsaechlich wiederbelebt werden? Das war nicht nur eine erzaehlerische Freiheit? Ist der so hart auf den Kopf gefallen? Das muss ja ein sehr beaengstigendes Erlebnis gewesen sein. Stell Dir mal vor, sowas passiert Dir, wenn Du mutterseelenallein ganz frueh morgens, oder noch bloeder, spaet abends unterwegs bist. Keine Erste Hilfe und bereits erfroren wenn der erste Spaziergaenger mal zufaellig vorbei kommt. *grusel*

s:)

--
"As long as you keep making RFM (Relentless Forward Motion), you will finish."
- Stacey Page
Gruppenduell BORN vs RUHR

Speedy glowi!

Hervorragende Leistung, glowi!

Wie findest Du eigentlich Runden-Laufen?

Und das nächste Mal: Anhalten, Stein raus, weiterlaufen. Kostet 30 Sekunden, spart aber insgesamt mehr Zeit.

Was für einen HM läufst Du denn das nächste Mal?

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 36. Fockeberglauf am 07. März 10 Uhr)

Hi Glowi,

Glückwunsch!

Und sehr anschaulich beschrieben, womit sich bei solchen Leistungstests der Geist beschäftigt, nachdem man wochen- teils monatelang trainiert und sich überwunden hat: mit einem fiesen Steinchen. Hat doch irgendwie was Spirituelles! ;-)

LG,

Lu

Gruppenduell Bornies vs. Ruhries

Gratulisierungskanonade

Tach glowi
Erstmal Glückwunsch zum 1000. km. Den während eines Wettkampfes zu laufen ist noch ein Stück grandioser.
Und grandios ist gleich das Stichwort zu Deiner Zeit!!!!
Mit besseren Bedingungen und mit ohne Steinchen im Latschen geht das doch sicher noch viel besser.
Ich "durfte" beim HH-Marathon einmal die Wiederbelebung eines Läufers auf der Zielgeraden live miterleben: sehr unschön! Gute Besserung an Denjenigen auch von dieser Stelle!
Bornierte Grüße, Marco
You´ll never bestzeitisier alone

lieber glowi!

glückwunsch zu deinem superlauf! da kannst du ja dem HM beruhigt entgegensehen. und noch 6 wochen training. sieh zu, daß du beim start nicht zu weit hinten bist. du mußt sonst zu viele läufer überholen, und das kostet zeit.
dein neuer freund, das kleine steinchen ist bestimmt auch total happy. dank dir hat es wahrscheinlich den längsten lauf, den ein steinchen je gemacht hat, geschafft. und dann noch in einer wahnsinnszeit für einen 10er. es ist wahrscheinlich jetzt superstar im plänterwald. die steinchendamen liegen ihm reihenweise zu füßen, er kann sie alle haben ... und alles dank dir!
wer weiß, wenn sich das rumspricht, kriegste für kommende läufe evtl. einige anfragen aus dem reich der mineralien. paß bloß im gebirge auf. das kann echt anstrengend werden mit so'ner großen klamotte im schuh...
so, ich hör jetzt damit auf, ich krieg mich ja gar nicht mehr ein.
sei lieb gegrüßt - christiane

Es freut mich...

...zu lesen, daß der Sportsfreund wieder ins Leben geholt
werden konnte. Bleibt ihm nur zu wünschen, nichts davon
zurückzubehalten.

Ansonsten bleibe ich weiterhin dabei - ich war wirklich
erkältet und konnte nicht trainieren. Aber anscheinend
zahlen sich nun endlich die vielen (teilweise auch sehr
unregelmäßigen) Trainingskilometer aus...
...von wegen durchschaut Mädels!
Wir sehen uns ja bald wieder, mal sehen, wie die Zeit dann
ausfällt, wenn ich quasi ein Heimspiel habe.

So long
und GUT LAUF
Scholle

GLÜCKWUNSCH EUCH ALLEN!!

Wär ja selbst gern auch dabei gewesen, aber zeitgleich an zwei Orten ca. 200km entfernt ist schlecht. Ich hab's vorgezogen einen herrlichen Lauf mit marcuskrueger in Leipzig zu absolvieren. Waren auch 20km und war auch nicht langsam. Marcus hat ja was zu geschrieben.
Am 07.03. ist bei uns um die Ecke um die Kaulsdorfer Seen ein kleines Läufchen (12,5km). Vielleicht sehen wir uns dort.
Gruß Schalk

@ Schalk

Ich bin noch hin und her gerissen zwischen dem Bugalauf und den Kaulsdorfer Seen am Vortag. Vielleicht entscheide ich mich aber auch für beide. Auf jeden Fall wirst Du scholle dort treffen. Er hat mir verraten, dass es auch seine Hausrunde ist, ihr müsstet Euch also eigentlich kennen.

glowi, bornierter Regenfetischist

Glückwunsch

Tja Glowi das hört sich nach einem rundum gelungenen Lauf an. Das bisschen Kälte hatten wir ja beim Silvesterlauf an gleicher Stelle auch. Ich wäre gern dabei gewesen. Statt dessen stehe ich über eine Stunde vor einer Turnhalle in Reinickendorf und das völlig umsonst, denn es kommt keiner mit dem schlüssel. Das wurmt!
Komm mal am 7.3. zum Kauli.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Glückwunsch

auch von mir!
Ich hätte allerdings am Ende Vollgas gegeben und hätte dann auf allen Vieren im Ziel auf dich gewartet (Bitte nicht falsch verstehen, dass hat nichts mit dem bedauersnwerten Mitläufer bei Glowis Lauf zu tun, es bezieht sich vielmehr auf einen Blog von mir, auf den Glowi geantwortet hatte!).
Du scheinst ja auf einem guten Weg für den HM zu sein. Weiter so.

Super Glowi, schöner

Super Glowi,
schöner Bericht. Selber bin ich nur über 10km gelaufen.
Wünsche gute Erholung und einen erfolgreichen HM

Kaulsdorfer Seen Lauf

Also, Inumi meint auch, wir sehen uns am 7.3.! Ich laufe vielleicht am 08. noch im Britzer Garten. Mal schauen. Aber der Kaulsdorfer See als quasi Hausrunde ist (für mich nun enddlich mal) Pflicht. Spätestens bis denne
Gruß Schalk

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links