Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Sonnenblume2

Erdbeerkuchen macht Muskeln stark

Die schönste Weiterbildung geht einmal zu Ende. Doch auch zu Hause warten ja wieder sportliche Herausforderungen auf ihre Bewältigung.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Von Schottischen Hochlandrindern, Seehunden und Dünensingen

Ich bin mittendrin in meiner Fortbildungswoche Sportmedizin und es macht einen Riesenspass. Einziger Wermutstropfen ist, dass meine Familie nicht mit hier sein kann: auf der reizvollen Insel Langeoog. Aber leider sind noch keine Ferien und Schule geht nunmal vor.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Laufen tut gut - sogar Intervalle

Ich bin heute ziemlich k.o. nach Hause gekommen. Die Arbeitswoche war bislang auf Grund von Urlaubsvertretung irgendwie ziemlich anstrengend. Und ich hatte mich heute sehr über etwas geärgert, was eine mir nahestehende Person gesagt und getan hatte. Ich versuchte mir zwar klarzumachen, dass das nichts mit mir persönlich zu tun habe, aber irgendwie mochte ich mir wohl selbst nicht glauben. Kurzum ich war mies drauf. Ein Abend lag vor mir, den ich auch getrost mit einer Riesentafel Schokolade und einem guten Buch gemütlich im Bett hätte verbringen können.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Und im Rest des Jahres?

Was tut frau, wenn sie ihre zwei Jahreshauptziele, nämlich den Marathon und das Triathlondebüt, bereits im Frühjahr erfolgreich bestritten hat? Genau, sie schmiedet neue Pläne.

Aus persönlichen Gründen habe ich für mich beschlossen, dass ein Marathon pro Jahr reicht. Ein Ausnahme würde ich höchstens machen, sollte ich eine exklusive Marathonreise gewinnen (habe da neulich bei einem New-York-Gewinnspiel mitgemacht ;-)).

Was mache ich also im Rest des Jahres?

Benutzerbild von Sonnenblume2

Wasserstadt-Triathlon Hannover-Limmer – Mein Triadebüt

Jetzt bin ich eine Triathletin. Ich habe gestern meine erste Volksdistanz gefinisht. Und es hat einen Riesenspaß gemacht!

Was habe ich mich gefreut, als mein morgendlicher Blick aus dem Fenster mir blauen Himmel mit ein paar Wolken zeigte. Das Thermometer sagte zwar noch etwas von 8°C an, aber das würde sich bis zum Nachmittag 15 Uhr wohl noch etwas erwärmen. Kein Regen! Hatte ich ein Glück mit dem Wetter für meine allererste Volksdistanz!

Benutzerbild von Sonnenblume2

Triathlondebüt bei 13°C und Regen?

Es ist so angenehm, wenn einen der laue Fahrtwind kühlt, dachte ich mir noch am Pfingstwochenende bei den Rennradausfahrten. Wie anstrengend ist es hingegen, bei diesem Wetter zu laufen, wenn man bei 25°C und strahlendem Sonnenschein ohne Ende am Schwitzen ist. Ja, aber genauso ein Wetter würde ich mir für meinen allerersten Triathlon wünschen, wenn ich die Wahl hätte. Da macht das Schwimmen Spaß, da ist es nicht unangenehm mit dem nassen Triathlonanzug direkt aufs Rad zu steigen, na ja, und laufen tue ich ohnehin gern, egal bei welchem Wetter.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Schwimmen mit Heldenfaktor ;-)

Bei meinem Triadebüt nächstes Wochenende werde ich 500m in einem Seitenkanal des Mittellandkanals schwimmen dürfen. Da kamen meine Vereinskameraden, die dort auch auf diversen Strecken starten wollen, auf die Idee, dass wir alle das doch unbedingt noch vorher einmal üben müssten.

Das Wetter spielt da ja momentan ideal mit und so stand nach der gestrigen Radausfahrt, auf der wir unter anderem schonmal die Tria-Radstrecke abgefahren sind, heute das Schwimmen im Mittellandkanal auf dem Trainingsplan.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Regeneration macht Fußweh?

Ich habe die letzten 3 1/2 Wochen vorbildlichst regeneriert. Vier Wochen dauert so eine Regeneration nach einem Marathon in etwa, sagt meine einschlägige Laufliteratur. Das habe ich bei meinen langsamen Läufen auch gemerkt. Immer so nach 8km hatte ich das Gefühl, dass es nun auch reicht. Auch auf Tempo hatte ich nicht wirklich Lust (Ausnahme war die supergeniale Marathonstaffel in Hannover). Stattdessen war ich auch mal Radfahren, Schwimmen, zum Krafttraining im Fitnessstudio oder sogar Kanufahren.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Drei Fitrennerinnen und eine BORN fröhlich durch Hannover

Meine 10km unseres gestrigen Marathon-Staffel-Laufes durch Hannover waren die spaßigsten, die ich je laufenderweise zurückgelegt habe. Und das gesamte Drumherum war einfach perfekt und pure Lebens- und Lauffreude.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Nach dem Hamburg-Marathon ist vor der Hannover-Marathon-Staffel ist vor dem Triathlondebüt

Der Muskelkater vom Hamburgmarathon ist abgeklungen, nur im rechten Hüftgelenk lummert beim Gehen noch ein ganz leichtes Unwohlsein, kein wirklicher Schmerz, aber das Gefühl, es könnte ein Schmerz werden, wenn ich jetzt laufen würde. Daher war ich in dieser Woche noch gar nicht laufen und gönne mir die Regeneration.

Google Links