Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Sonnenblume2

Grübeln über die Renntaktik

Irgendwann im Sommer hatte ich mir gedacht, dass der Braunschweig-Halbmarathon am 28.10.12 mein Saisonhöhepunkt mit neuer HM-PB werden soll. Im Vorfeld wollte ich im September zwei TrainingsHMs (Wolfsburg und Hiddestorfer Rübenlauf) und einen 10er Wettkampf (SportScheckNachtlauf Hannover) absolvieren, um zu sehen, wo ich stehe. An einen Plan wollte ich mich nicht klammern, aber schon so ein paar Tempoeinheiten aus einem Plan für HM in 1:49:59 als Trainingsanregung nutzen.

Benutzerbild von Sonnenblume2

CRESCENDO-Lauf im Geiste von München und Hawaii

So einen Crescendo-Lauf habe ich bislang erst ein- oder zweimal in meinem Läuferleben gemacht. Und hatte dies auch als sehr anstrengend in Erinnerung. Es ist ein langer Lauf mit ganz langgezogenen Steigungen. Man nehme das angstrebte Halbmarathon-Renntempo als Pace für die vorletzte 3km-Etappe und plane dann für die vorangehenden 3km-Etappen jeweils 20sec drauf. So sah also mein heutiger Plan zwei Wochen vor dem Braunschweig-HM aus:

Benutzerbild von Sonnenblume2

HimmelblauGoldOrangeRotGruene Herbstintervalle

Die Sonne glitzerte im fast spiegelglatten Wasser des Mittellandkanals. Es war kühl und windstill. Die Blätter der Bäume und Sträucher am Wegesrand strahlten in den tollsten Herbstfarben vor einem bezaubernd blauem Himmel.
Und ich durfte heute Vormittag bei diesem Herbst-Verwöhn-Wetter meinem Lieblingshobby nachgehen, musste erst mittags zur Arbeit.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Der Herbst vertieft den Sommer – PB-Ernte beim Hiddestorfer Rübenlauf

Der Herbst vertieft den Sommer. Dieser Kalenderspruch von Martin Hinrich begleitete mich heute in den Tag. Er lässt so einige Interpretationen zu. Ich entschied mich dafür, dass dies die ideale Umschreibung dafür ist, dass heute ein idealer Erntezeitpunkt sei. Im Frühjahr die Saat ausgebracht, im Sommer gehegt und gepflegt, dann folgt im Herbst eine reichte Ernte, wenn nicht irgendwelche Unwetter die Ernte verhageln würden.

Benutzerbild von Sonnenblume2

I want to run – SportScheckLauf Hannover 2012

Am Vorabend des SportScheckLaufs war ich mit fernseha im Kino. Wir haben den sehr beeindruckenden Dokumentarfilm „I want to run“ über den TransEuropaLauf angesehen. Ein Etappenlauf an 64 Tagen von Bari in Italien bis ans Nordkap, über 6000km Strecke. Viele Bilder dieses Filmes gingen mir am Freitag noch den ganzen Tag über immer mal wieder im Kopf herum.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Pinke Punktlandung in Wolfsburg

Seit Mitte der Woche hieß es schon, dass es Sonntag mal wieder richtig heiß werden sollte, mindestens 25°C im Schatten. Und da wollte ich Halbmarathon laufen? Klar, ich war ja schließlich angemeldet. Und in Wolfsburg war ich schließlich noch nie gelaufen. Soll eine sehr schöne Strecke sein, hatte mir eine liebe Buddyline vorgeschwärmt.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Die Fitrenner@Jogmap United in Rüningen 2012

Das erste Septemberwochenende stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des gepflegten Kreislaufs. Und obwohl inzwischen nicht mehr alle der 9 Fitrenner laufend fit und gut drauf sind, konnten wir immerhin als Quartett unsere kleine Jogmap-Fraktion beim Jahresevent der Community würdevoll vertreten.

Und kaum waren wir vier in Rüningen angekommen, waren wir sofort mittendrin statt nur dabei. Dutzende große Hallos und Umarmungen zeigten uns, dass wir hier genau richtig sind.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Jetzt geht´s los - Sonnenblume lernt Kraulschwimmen

Sa, 10 Uhr, Schwimmseminar, in einem öffentliches Schwimmbad, 11 Teilnehmer, zwei Schwimmtrainer

Zunächst werden wir nach unseren Wünschen für dieses Seminar und die sich anschließenden Trainingsstunden befragt. Nun, das ist bei mir ganz klar: ich möchte endlich Kraulschwimmen lernen, für meine zukünftigen Triathlons.
Einigen anderen geht es ebenso, einige wollen aber auch ihren Schwimmstil verbessern und damit schneller werden.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Total verkorkste Intervalle

Bewusst ignorierend, dass sich mein Körper in der Regenerationsphase nach dem Triathlon befindet, und auch verdrängend, dass das gestrige Vereinstraining mit seinem LaufABC und den Hopse-Übungen für die Laufkraft sicher nicht so ganz ohne für die Beine gewesen sein dürfte, hatte ich heute einfach Lust auf Intervalle.

Denn nach dem Triathlon ist vor dem Halbmarathon. Und dafür hatte ich noch nicht viel getan bis jetzt. Also suchte ich mir 5x2000m-Intervalle in einer Pace von 5:15min/km aus dem Trainingsplan raus und machte mich los zum Uferweg am Kanal.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Sonnenblume und ihre Lieblingszahl 2

Wie die 2 meine Lieblingszahl geworden ist, weiß ich selbst nicht mehr so genau. Ich kann mich nur noch vage daran erinnern, dass ich, als ich in die 1. Klasse ging, so gerne in die 2. Klasse kommen wollte, weil ich dann nicht mehr zu den Jüngsten gehören würde. Und ich fand es dann später in der 2. Klasse auch ganz toll, und ich kam mir da schon unglaublich groß vor.

Google Links