Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Ricamara

1. "erlaubter" Lauf nach dem Unfall

Was für ein Gefühl!!
Ich darf - vorsichtig - anfangen, zunächst nicht mehr als 3-5 km, aber immerhin! 3x die Woche Laser, Manualtherapie und Tapes, bald bin ich wieder wie neu! Und ich will wirklich gehorsam sein und gaanz vorsichtig anfangen! Zumal mein Malte seinen Ehrgeiz drangesetzt hat, mich möglichst bald wieder marathontauglich zu machen.
Erstmal mußte ich meinen beleidigten Forerunner überreden, sich mit den Satelliten kurzuschließen, die Pause scheint ihm gar nicht gefallen zu haben. Na gut, mir ja auch nicht.

Benutzerbild von Ricamara

Allmählich schwimmen mir alle Fälle weg. 4 Wochen Laufpause!!

Habe mich wegen des schmerzenden Knies heute doch in die MRT-Röhre begeben.
Soll man gar nicht machen!!
Zwar "nur" gezerrtes Innenband, aber mit laufen ist erst mal Essig. 4 Wochen mindestens!
Wieder nix mit dem HH-Marathon!!?
(Ein kleines Fragezeichen laß ich mal stehen ...)
Fahrradfahren darf ich, na, toll, bei dem Wetter!
Alles ist blöd!
Und letzte Woche mußte ich schon beim Steffny-Strand-Lauf auf Fuerte am Rand stehen und zuschauen!!
Alles doppelblöd!

Benutzerbild von Ricamara

Gehe zurück ins ... nicht über Los... ziehe keine 4000 DM ein....

Es war ja fast klar!
Es sollte der Einstieg in meine Super-MT-Vorbereitung werden, bestehend aus Laufen, Schwimmen, Tennisspielen in der kanarischen Sonne.
Fing ja auch gut an.
Dann 2. Tag: Mixed gegen unbekannte Leute. Da strengt man sich ja an.
Nach 5 Minuten: meine rechte Körperhälfte war schon in der Ecke, das linke Bein stand noch in der Mitte....äh..
Folge: stechender Schmerz im verdrehten Knie.
Bloß nichts anmerken lassen, 2 Stunden weitergespielt, ging ja irgendwie.
Und da es ja ging, noch mal ein Strandläufchen drangehängt.

Benutzerbild von Ricamara

Naß, nasser... Außenalster

.. und die letzte Steigerungsform: ich!!
Mann, war das naß aus allen Richtungen - von oben, von unten und links sowieso, denn ich habe die Rechtsrumrunde um die Außenalster gewählt. Hingeknallt wäre ich nur einmal knapp, schon in der Gustavstraße.
Also, an der Alster bist Du ja ohnehin nie richtig allein. Grade wenn du den Weg fast nicht mehr erkennen kannst, kannst Du sicher sein, daß dir ein anderer Läufer entgegen kommt. Und schon weißt du, wo es weiter geht.
Praktisch: die Pfützen dicht an dicht, so wird das Licht der Straßenlaternen reflektiert.

Benutzerbild von Ricamara

Stemmen gegen Wind und Regen=Krafttraining!

Als mein Göttergatte bemerkte: ich mache mir jetzt noch nen schönen Kaffee! wurde ich etwas schwankend. Aber nur etwas. Rein in Regenoutfit und Goretex-Schuhe und ab die Post! Du hast bei dem Sauwetter ja alle Wege für Dich allein. Da kann ich so richtig fröhlich loslaufen und bin ein bißchen stolz, daß ich nicht zu denen gehöre, die im Auto an mir vorbeirasen.
Die Fröhlichkeit gab sich unterwegs so ein bißchen, als ich gegen Regen und Sturm ankämpfen mußte. Echt Krafttraining!

Benutzerbild von Ricamara

Tja, richtig trinken können müßte das alte Mädchen!

...Dann hätte sie bei dieser Kälte 1. nicht zum Becher mit eiskaltem Wasser gegriffen und sich 2. nicht prompt verschluckt. Das kostete bestimmt 1/2 Minute..
Aber das war am Ende der ersten Runde um den Bramfelder See, natürlich läßt man sich dadurch ein bißchen aufhalten aber nicht völlig ausbremsen.

Benutzerbild von Ricamara

Kleiner Laufausflug mit allen Schikanen

Klasse Idee!
Statt stundenlang irgendwo im Cafe oder beim Shoppen auf meinen Göttergatten zu warten, der einen Termin dort hatte, plante ich einen netten kleinen Laufausflug an der Alster.
Anschließend wollten wir was essen, also: wo kriegte ich eine Dusche her? Ich brauchte tatsächlich ein paar Tage, um drauf zu kommen! Schwimmbad!

Benutzerbild von Ricamara

Meine neuen Schuhe hätten noch weiter gekonnt...

...ich war nach 10 Tagen "Rückenpause" aber lieber ein bißchen vorsichtig.
Also:
Alter Schuh: Stabilität + orthopädische Einlage. Eigentlich bequem, aber nach fast 600 km immer noch nicht so richtiges Wohlgefühl an den Füßen, im Vorderfußbereich etwas zu weit, insgesamt ziemlich unbeweglich. Der Schuh bestimmt über meine Füße und mich!
Neuer Schuh: Neutralität, heute ohne Einlage. Der Videofilm zeigte nämlich auch so einen ziemlich gutes Bild auf dem Laufband.
- Anziehen und himmlisch fühlen
- Loslaufen und immer noch himmlisch!

Benutzerbild von Ricamara

Nach einer Woche Rücken...

..habe ich mir erst mal neue Laufschuhe gekauft - man gönnt sich ja sonst nix!
Die paar Meterchen auf dem Laufband waren superbg.. gut! Morgen werden sie draußen ausprobiert! So! Und dann bin ich ghost-schnell unterwegs! :) (Brooks Ghost 4 heißen die neuen Treter)

Benutzerbild von Ricamara

Zieht nasses Neongelb Blitze an?

Zum Glück (?) weiß ich es immer noch nicht genau! Aber heute bin ich um mein Leben gerannt!
Nichts ahnend bei schönem Sonnenschein los, zuerst 1/2 Stunde durch den Wald, ganz gemütlich, da ich schon 3 Stunden Gartenarbeit hinter mir hatte. Dann noch ein Stückchen den Bahndamm entlang..
Da mußte ich mich erst mal wieder ein bißchen ärgern, weil so ein Knallkopf mit Musik auf den Ohren seine zwei Kampfhundähnlichen kleinen Möchtegernwadenbeißer um mich rumwuseln ließ. Mit den Biestern war ich so beschäftigt, daß ich keine Zeit hatte, mich auch noch um das Wetter zu kümmern!

Google Links