Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Ricamara

Wunderbares Berlin-Wochenende! Aber ob ich noch mal einen Marathon laufen werde??

Nachdem ich in Hamburg (geplant wegen unzureichender Vorbereitung) nur gut den halben Maraton gelaufen bin und gefühlt als einzige ohne Medaille nach Hause fahren mußte, habe ich mich fast SOFORT für den Berlin-Marathon angemeldet. Zuerst noch auf der Warteliste eines Reiseanbieters, doch dann klappte es.
Diesesmal sollte nichts schief gehen!
Ich habe Trainingspläne gewälzt, mich dann für Steffny entschieden, und den Plan auch einigermaßen gut eingehalten.Geliebäugelt habe ich mit 4:45, auf jeden Fall wollte ich gern PB laufen. Aber wer will das nicht?

Benutzerbild von Ricamara

Mein Spruch des Monats (von Schokorose)

Als ich bei einem neongelben Treffen erzähle, welche Strecke ich am Mittwoch laufen will, kommt die trockene Zusammenfassung von Schokorose:

Aha, dann läufst Du also nen Trainings-Halb-Ultra.

Wow, wie sich das anhört. Merke ich mir.

Benutzerbild von Ricamara

Jungkuh statt Ochse - in diesem Fall gar nicht schön,

Es hätte so schön sein können!
Ein schöner Lauf in Lübeck bei angenehmen abendlichen Temperaturen, ein nett ausgerichteter Wettkampf im Lübecker Stadtteil Buntekuh. Ganz passend waren die Laufdisziplinen bezeichnet - der 10,5km war der längste und nannte sich "Ochsentour".
Zur Einstimmung gemeinsam mit Heiner1960 die Läufer/Walker des vorherigen Laufs betrachtet und eigentlich herrlich entspannt die Abendsonne genossen.
Noch am Start fühlte ich mich prächtig und ahnte nichts.

Benutzerbild von Ricamara

Berlin!

Yess!
Ich gebe zu: in der letzten Zeit war ich so einige Male ein bißchen neidisch, manchmal fast frustriert.
Da läuft der eine nen gemütlichen Ultra fast ohne Vorbereitung, die andere den Rennsteig mit fast gebrochenen Gräten, einige rocken die Zugspitze und auch der Biellauf über 100km ist schon fast an der Tagesordnung bei jm.
Und ich? Da mir in der MT-Vorbereitung für den HH-Mt in der "heißen" Phase 6 Wochen fehlten, wurde aus dem geplanten MT nur ein HM.

Benutzerbild von Ricamara

HH: Die Vernunft hat gesiegt

Wenn man sich im Herbst für einen Frühjahrs-Marathon anmeldet, kann natürlich so einiges in der Zwischenzeit passieren.
So auch bei mir diesesmal.
Im Februar eine wunderbare Reise nach Mexiko: Trainingsausfall inkl. Jetlag ca 4 Wochen.
Im April: 2 Wochen Trainingsausfall durch Krankheit.
Summa summarum 6 Wochen in den 12 Wochen der heißen Mara-Vorbereitungs-Phase.
Vor allem die langen Läufe waren nicht drin.

Benutzerbild von Ricamara

Juhu, das Leben hat wieder einen Sinn!

Jogmap ist wieder da!
Vielen herzlichen Dank!!!!!

Benutzerbild von Ricamara

14.1.2013 - 14.1.2014

Ehe ich wieder auf dumme Ideen komme, weil meine Beine heute ein bißchen müde waren nach13,5km, schaue ich mir doch mal mein Lauftagebuch des vergangenen Jahres an und stelle fest:
Km-Stand am 14.1.13: 22,5-25km
Km-Stand am 14.1.14: 70,26km
Also nicht rumjammern, Rica!
Ich versuche, ein bißchen auf die Tube zu drücken, da ich im Februar 3 Wochen ausfallen werde. Einen MT-Trainingsplan, der so etwas berücksichtigt, habe ich nicht gefunden (Herr Greif bedauert...).
Na gut, dann also jetzt etwas fleißiger und dann im März/April noch mal.

Benutzerbild von Ricamara

Im Schwebezustand zwischen zwei Welten!

Um es gleich mal vorweg zu sagen, lieber Markus, Läufe gibt es leider nicht nachzutragen - mehr als die 3 kleinen waren nicht drin. Aber das macht gaar nichts!
Es war eine unglaublich eindrucksvolle, aufregende, anstrengende Reise, die so manches, was uns selbstverständlich erscheint, relativiert und - hoffentlich - auch Spuren im eigenen Leben zu Hause hinterläßt.

Benutzerbild von Ricamara

U Mama!

Morgens früh um 6 bin ich aufgestanden - endlich hatte der Muezzin es geschafft, mich hochzuscheuchen. Die Belohnung folgte sogleich:die Sonne stand grade über dem Horizont, im Gegenlicht schemenhaft die Silhouetten der schwarzen Schiffer und ihrer dhows. Traumhaft!

Benutzerbild von Ricamara

Afrika!

Mein erster Lauf in Afrka!
Knapp 3km bei 30Grad schon morgens, aber zu zweit geht es ganz gut.
Gemeinsam mit meinem jungen gutaussehenden Chorleiter, nach 3 Tagen völliger Bewegungslosigkeit habe ich mich auf Erkundungstour in der näheren Umgebung gemacht.
Erst mal nur Staub, Steine,Löcher, und auf den Linksverkehr mußt du auch achten.
Aber welch buntes Leben! Viele Menschen sind unterwegs, die meisten gehen zwischen den Gleisen.
Links und rechts spielende Kinder, die neugierig angelaufen kommen und Hühner, die gackernd vor uns die Flucht ergreifen.

Google Links