Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von nicksdynamics

Begegnung mit dem Ballermann

Seit einer Woche bin ich wieder Zuhause -- die offizielle Winterzeit hat mich wieder und doch hängen meine Gedanken noch an der einen Woche Sommer-Zugabe, die wir uns auf Mallorca gegönnt haben.

Benutzerbild von nicksdynamics

zurückkommen - gar nicht so leicht

Eins vorweg: wenn man länger nicht hier war und nun die Freude hat durch die Blogs zu zappen, dann wird einem schwindelig vor all den kleinen und großen und riesengroßen Leistungen, die hier abgeliefert werden! RESPEKT an alle, die einfach an ihre Grenzen gehen oder drüberweg laufen (radeln, schwimmen)... Ihr seid die Besten! (...und seinen Teil dazu beizutragen macht glücklich!)

Kehrseite wenn man nichts dazu beitragen kann: ein halbes Jahr lang bin mir wie ein Aussätziger vorgekommen. All die tollen Jungs und Mädels die ihre Kilometer machen -- und ich bin nicht dabei.

Benutzerbild von nicksdynamics

2013: voran, immer nur voran! ;-)

Ohne Frage: mein Laufjahr 2013 war un-glaub-lich!
Ich bin erst das zweite Jahr kontinuierlich unterwegs, daher ist es auch nicht verwunderlich, dass ich nur Positives berichten kann -- Bestleistungen lassen sich so frisch dabei noch recht leicht erzielen. Das ganz profane Eigenlob mit meinen "Best-of-2013" häng ich in den Statistikblock ans Ende dieses Jahresrückblicks...

Viel wichtiger sind aber die gesammelten Erfahrungen, die mir das Laufjahr 2013 bescherte:

Benutzerbild von nicksdynamics

Ein bisschen Ultra: die 6h von Bokel

Meine Laufkarriere ist ja noch jung und so kommt es immer mal wieder vor, dass der eigene Erfahrungshorizont erweitert wird. Es fängt meistens damit an, dass mir eine Idee nicht mehr aus dem Kopf geht und ich irgendwann auf so einen "JETZT ANMELDEN"-Knopf klicke.
Vor zwei Monaten traf ich bei meinem Versuch eine schnelle 5000m-Zeit zu ergattern auf einen Läufer, dessen Verein Ausrichter eines kleinen aber sehr feinen 6h-Laufes ist. Kurze Zeit später war es wieder soweit, dass ich diesen Knopf drückte und die Anmeldung ausfüllte.

Benutzerbild von nicksdynamics

Unten durch in Lübeck

Ging es für mich noch vor kurzem in Hamburg hoch hinaus, sollte heute in einer weiteren Hansestadt ein anderer Weg eingeschlagen werden: Highlight des Marathons in Lübeck und anspruchsvollster Teil der Strecke war der 866m lange Herrentunnel, der unter der Trave verläuft, 6% Gefälle/Steigung inbegriffen.

Benutzerbild von nicksdynamics

Restprogramm und Ausblick

Wo man auch liest und hört: es wimmelt von Herbsthighlights, Saisonabschlüssen und -höhepunkten: die nächsten Wochenenden werden wohl nochmal im Zeichen von Lauferlebnissen unterschiedlichster Art stehen. Ich bin gespannt auf das was kommt (und ebenso gespannt bei jogmap davon zu lesen)!

Benutzerbild von nicksdynamics

Hoch hinaus in Hamburg!

Eigentlich ist es für einen Feiertag viel zu früh zum Aufstehen, doch Hamburg lockt an diesem Tag mit einer besonderen Attraktion: heute erobert die Läuferwelt die ansonsten für Radfahrer und Fußgänger unzugängliche Köhlbrandbrücke.

Benutzerbild von nicksdynamics

Einmal schnell, bitte!

Meine Trainingsplanung für die zweite Jahreshälfte hatte ich grob in 6-Wochen-Abschnitte eingeteilt: die ersten sechs für die Verbesserung der 10km-Zeit (hat funtioniert), die zweiten sechs Wochen waren für die Vorbereitung für meinen "Heim-Halbmarathon" vorgesehen, was auch hervorragend funtionierte und nun befinde ich mich gerade in dem dritten 6-Wochen-Teil, der mich auf die Marathondistanz Ende Oktober bringen soll. Soweit so gut, doch hat sich in diese Planung noch ein schneller 5000er reingeschummelt, da ich den kleinen Volkslauf in der Nachbargemeinde nicht auslassen wollte.

Benutzerbild von nicksdynamics

Kiel - jetzt erst recht!

Ich mag Kiel! Zumindest zu dieser Jahreszeit -- angenehm warm wie schon im letzten Jahr, heute aber (noch besser!) ohne Sonne. Und wenn man eine Laufveranstaltung zum zweiten mal besucht, dann weiß man immerhin, was einen erwartet: ein 10km-Rundkurs an der Förde entlang, durchs (hügelige) Villenvirtel Düsternbrook zurück und die belebte Holtenauerstraße (Einkaufs- und Café-Meile) leicht abschüssig runter, einen Schlenker noch und dann zurück (wieder downhill) zu Start und Ziel am Rathausplatz.

Benutzerbild von nicksdynamics

triamap -- die Zweite

Nachdem ich erst vor zwei Wochen auf den Geschmack des Triathlons gekommen bin, hab ich auf Anraten einer bestimmten Person gleich Nägel mit Köpfen gemacht und mich zum nächstgelegenen nachfolgenden Wettkampf angemeldet. Q-Tri in Bornhöved!

Als ich am Morgen noch etwas verkniffen (vom Tennispunktspiel und der anschließenden Nichtabstiegsfeier) aus dem Fenster plierte, dachte ich zuerst daran, dass ich verdammt lange geschlafen habe, denn es sah aus wie November!

Google Links