Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von DummeHunde

Rothaarsteig Marathon mit Überraschungsedelhase

Das hatte ich nun davon, dass ich bei meinem Debüt unbedingt beim Rothaarsteig Marathon starten wollte. Schon bei km 4 musste ich gehen. Die meisten Teilnehmer um mich herum aber auch. Und die, die weiter gelaufen sind, waren auch nicht bedeutend schneller. Aber das schnelle Gehen am Hügel muss ich wohl noch besser üben. Hatte ich doch gegen Ende des Anstieges einen Anflug von Krampf in meiner rechten Wade. Und das jetzt schon. Das kann ja was werden. Bis km 10 ging es hoch und ich wechselte zwischen Gehen und Laufen hin und her.

Benutzerbild von weserblick

Rothaarseig Marathon 18.10.

Hat gestern jemand am Rothaarsteig Marathon teilgenommen ?

Benutzerbild von brihoha

Alles zu seiner Zeit!

"Nimm dir Zeit nachzudenken, aber wenn die Zeit zum Handeln kommt, hör auf zu denken und geh los..."
Dieses Zitat von Andrew Jackson habe ich die Tage erst gelesen, aber es ist symbolisch für die letzten paar Monate in meinem Leben.
Und nachgedacht habe ich viel! Und nach sehr langem nachdenken dann auch gehandelt.
Letzte Woche bin ich in Essen gelaufen. Rund um den Baldeneysee. Einige von euch wissen das. Und sie wissen auch, das dieser Lauf ebenfalls symptomatisch für mein momentanes Leben war...
Aber von vorne:

Benutzerbild von DummeHunde

Das Training ist gelaufen

Morgen ist es dann soweit. Ich werde zum ersten mal für 42 km an der Startlinie stehen. Dazu auch gleich 850 Höhenmeter auf dem Rothaarsteig im Sauerland.
So nebenbei werde ich morgen während des Laufes die 2000 Jahreskilometer voll machen. So viel hatte ich noch nie.

Benutzerbild von happy

Wenn die Bestzeit zweimal klingelt...

...ja, oke-oke! Eigentlich isses der Postmann, der das tut und in dem Film werden auch noch zwei Leute umme Ecke gebracht. Ganz so abwegig isser jedoch nicht, der Titel, denn dat Happy war ebenfalls inner Mordsstimmmung als sie letzten Sonntach beim Marathon in Essen ins Ziel am Baldeneysee lief, dat kann ich euch sagen!

Benutzerbild von strider

New York, New York

Die Tickets sind da; was für ein Gefühl ;-))

Wir dürfen also in der 3. Welle starten, im Corral F. Man beachte die Startnummern 42493 und 42610 (unter 55 000 Startern doch einfach zu finden ;-)).

So langsam kommt das Vorhibbeln, aber vor allem ganz viel Vorfreude! Und vorher geht es noch zum Mädelsurlaub nach Malle; musste Mama dann doch mal versprechen, bevor sie alle aus dem Haus sind. Und zur Vorbereitung gab es nach dem gestrigen Intervalltraining noch eine "voll gechillte" Runde auf der Heimstrecke... mit neuer Bestzeit ;-)

Benutzerbild von Fadenschnecke

Laufen - Die Unendliche Geschichte (... von gestern Morgen)

Der Platzregen hat aufgehört.
Der Morgen tropft, die Sonne ist noch hinterm Horizont.
Über der Fils liegt ein watteweißer Lindwurm und schläft.
"Tschüß, Mama!"

Benutzerbild von granreserva

Der Hasenmarathon "Rund um den Baldeneysee"

Also, ein wenig leichter hatte ich mir das schon vorgestellt. Nicht das Ultralaufen. Da bin ich nicht mit all zu unerwarteten Dingen konfrontiert worden, im Juni an der Zugspitze. Aber die Zeit danach, wieder in Gang zu kommen, dass das so lange dauern wurde, damit habe ich nicht gerechnet.

Benutzerbild von maikdererste

Meine erste Reise in den Harz

Ja, ich war war bis zum 10.10.2014 noch nie in meinem Leben im Harz, soll vorkommen.Mein Lauffreund überredete mich , doch mal den Harzgebirgslauf mit zumachen . 10 mal lief mein Roland schon den Brocken hoch und runter und immer unter 4 Stunden. Ich sagte zu, schöner Jahresabschluss . Wir trainieren meist die langen Läufe zusammen, da wir von der Leistung her fast gleich sind. Am Freitag dann nach Wernigerode gefahren und direkt neben Start und Ziel in einer Turnhalle von einer Schule einquartiert.Ist vielleicht nicht jedermann oder Frau Sache.

Benutzerbild von Der Szossi

Lampe an!

Dienstag, 14. Oktober 2014

Lampe an!

Wenn die Jahreszeit gekommen ist, in der sich die Sonne irgendwo zwischen dem Äquator und dem südlichen Wendekreis tummelt und vornehmlich die untere Hälfte des Erdballs beglückt, spricht man in unseren Breiten von der sogenannten „dunklen Jahreszeit“. Ein Terminus, der nach meinem Dafürhalten viel zu negativ behaftet ist. Der Begriff „dunkel“ impliziert hier in ungerechtfertigter Weise etwas bösartiges, wie zum Beispiel die dunkle Seite der Macht, ein dunkler Fleck in der Geschichte oder dunkles Bier aus Düsseldorf.

Google Links