Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von strider

Familienteam

Heute stand eigentlich der Luxemburg Marathon als Pacemaker an. Hatte sich dann mit Blasenentzündung und Antibiotikaverordnung erledigt. So bekloppt bin nicht mal ich. Ich habe auch die Füße still gehalten: kein Rad, kein Laufen, kein Schwimmen. Gar nix. Meine Familie plant gerade den Auszug (wahlweise ihren oder meinen....).

Benutzerbild von Jerun

Mein Rennsteiglauf 2017

Heute vor einer Woche war der Rennsteig Supermarathon schon wieder vorbei.

Für mich hätte es besser nicht laufen können!!
Die Woche davor war leider sehr stressig und ich konnte nicht gut schlafen.
Nach einer anstrengenden Autofahrt bin ich am Freitag Nachmittag in Eisenach angekommen. Erstmal Hotel bezogen, dann Startunterlagen abholen.
Im Anschluss in eine Pizzeria eine Portion Nudeln gefuttert, denn diese Klöße mit Rotkohl und Gulasch wollte ich vor so einem Lauf nicht ausprobieren...
Zeitig ins Bett und erstaunlicherweise recht gut geschlafen.

Freundliches Frühjahr

Hallo,
auch dieses Jahr bin ich im Januar mit der Winterlaufserie in Duisburg gestartet. Das ist ein prima organisierter Lauf, nicht zu weit weg von mir, ich fühle mich wohl da. Die Strecke ist fast flach, das einzige was problematisch sein kann ist das Wetter.
Dieses Jahr hat es der Wettergott gut gemeint.
Allerdings hatte ich - krankheitsbedingt - kaum trainiert und startete mit wenig Ansprüchen in den 10-km-Lauf.
Immer wieder habe ich mir vor Augen gehalten das "Ankommen" das Ziel sei.

Benutzerbild von Schalk

Steich, Klappe die Sechste - all you can eat

Plus 1,5kg! So viel habe ich doch unterwegs gar nicht gegessen! Und außerdem verbrennt man doch auch beim Laufen von 73,5km. Irgendwas stimmt da nicht.

Was stimmt ist, dass der Steich als vollverpflegt durchgehen kann. Die Buden im Ziel mit Futter sind für den umsichtigen Läufer eigentlich gar nicht nötig. Bier gibt es auch unterwegs... Aber OK, eins geht natürlich auch nach dem Lauf immer noch.

Es hat richtig Spaß gemacht!

Benutzerbild von runner_hh

[K] ein normaler "Fünfer" als Wiedereinstieg ...

Wie ja bekannt ist hat und wird "Meiner-Einer" in diesem WK-(Halb-)Jahr keine "geplanten" Lauf-WK's bestreiten, sondern immer spontan an einer WK-Startline stehen. Das hat "Meiner-Einer" seit Anfang Febr. mit viel Wehmut ganz offiziell erklärt. Der Kopf ist nach wie vor willig doch der Körper, ... ja der Körper ...

Is getting better

Now every round is better no more stops, no more pain. Just enjoying. I am prepared to run my first 5 km race. When the rounds are every time like this i will have more motivation to continue...

Staffellauf, die Dritte ...

... so könnte das Abenteuer auf das ich mich eingelassen habe auch heißen. Am Samstag war es soweit, nach nur 4 Wochen und 11 Läufen Vorbereitung in 2017 wollte ich unsere Stadt bei einem Staffellauf vertreten!

Benutzerbild von strider

Und wie man sich den Luxemburg Marathon verbockt

bevor man überhaupt startet!

Wenig trinken vor lauter Arbeit (Toilettenpausen für Lehrer sind im Schulalltag nicht vorgesehen), Laufen im Regen am Freitag, lange Radausfahrt am Sonntag und viele Schwimmeinheiten: und schon habe ich mein altes Problem, dass mich schon 2011 aus dem Ironman rausschoss: Blasenentzündung, und zwar gleich von Null auf 100 mit dem kompletten Programm an Komplikationen. Nun gibt es also die volle Dröhnung Antibiotikum um wenigstens den Comrades noch zu retten.

Aus mir wird kein Triathlet mehr :-((

Benutzerbild von benbarker

Vivawest Marathon oder wie man sich seinen Marathon verbockt

Wo Karl schon war, muss Otto auch hin. So ist das. Es traf sich gut, dass eine vierköpfige Mädelsgruppe vom Team ebenfalls die Reise in den Ruhrpott geplant hatte, um Halbmarathon zu laufen. Betreute Wochenendtour mit Harem, Herz, was willst du mehr! Katastrophenmeldungen trudeln ein: drei Damen sind verletzt, können nicht laufen, wollen aber dabei sein: als Reiseleiterin, als Chauffeuse, als jubilierende Jublerin. Martina ist heil geblieben und wird den Halbmarathon laufen.

"40 seconds faster than your usual pace for this distance!"

Nach dem DNF letztes Jahr beim Jungfraumarathon, war dann erstmal ein paar Monate der Ofen aus. Bis in den Januar waren alle Monate so bei 60-80 Monatskilometern, ich fühlte mich mehr und mehr unfit - wollte aber unbedingt wieder am Rennsteig Supermarathon teilnehmen.

Pünktlich 10 Wochen vorher habe ich den Mustertrainingsplan von Andreas Butz (Laufcampus) herausgeholt, und wider Erwarten ging das Training ohne Schmerzen über die Bühne. Diesmal reichte es sogar zu 286 km im April und zwei schönen 35 km Läufen.

Google Links